hfbk – Alte Kunsthochschule neu im Netz

Die Hochschule für Bildende Künste Dresden ist eine der ältesten Kunstakademien im deutschsprachigen Raum. Canaletto, Giovanni Casanova, Caspar David Friedrich und Gottfried Semper oder auch Oskar Kokoschka und Otto Dix bescherten der Kunstakademie Dresden einst internationales Ansehen. Im Pitch um die Neukonzeption der Website setzten sich die Lokalmatadoren von schech.net durch und sorgten in der Umsetzung für ein angemessenes Aussehen der Hochschule im Word Wide Web.

Site of the Week: Teamgeist

Die Seite ist nicht mehr taufrisch und ja, wir haben sie so gar schon hier vorgestellt. Und dennoch – heute beginnt die Fußball-WM in Südafrika und kaum eine Webseite könnte da passender für die Seite der Woche sein, als diese: Teamgeist! Der wird gefragt sein in den nächsten Wochen. Jedes Team braucht ein Trikot mit einer Geschichte. Geht raus Jungs. Spielt Fußball. Schreibt eure eigene Geschichte. Und eine weitere für das Trikot.

Site of the Week: Vicente Díaz Peñas

Vicente Díaz Peñas ist Fotograf und folgt dem Licht. Und ich folge begeistert den Aufnahmen auf seiner Webseite. Peñas präsentiert großartige Fotos in einem innovativen Fofolio. Und wenn man glaubt, man hat schon alles gesehen, an Online-Präsentationsmöglichkeiten von Fotografen, kommt prompt so eine Webseite daher. Großartig.

Site of the Week: Grip Limited

Es braucht schon eine besondere Idee, um sich aus der Fülle der Agenturen da draußen abzuheben. Der kanadischen Werbebude „Grip Limited“ gelingt dies. Wunderbar, wie der Content über eine außergewöhnliche Navigationsidee präsentiert wird. Der gefällige Magazinstyle, eine gute Typo und ein exzellentes Showreel tun ihr Übriges. Sehr gut.

Site of the Week: Salt Films

Originelle und wunderbar umgesetzte Idee, mit der sich das Filmstudio „Salt“ aus Singapur im Web präsentiert. Fast schon europäisch muten die Illustrationen und Animationen an. Spezialisiert auf Commercials und Videos bietet „Salt Films“ vor allem auch jungen Filmemachern ein Zuhause. Es macht Spaß sich durch die Webseite zu würzen und man möchte gar nicht aufhören nachzusalzen.

Site of the Week: The digital Invaders

Charakterdesign meets Webdesign. Eine Mischung der wir uns nicht entziehen können. Die großartige Grupo W lässt die digital Inavders auf uns los! Unglaublich wie detailliert und liebevoll illustriert es da über die Webseite wuselt. Exzellent geflasht, eh klar.

Site of the Week: Opera live Rigoletto

Zum Wochenende naschen wir noch ein Löffelchen Kultur. Und was für eins. Rigoletto. Von Giuseppe Verdi. Nach Victor Hugo. Für Opera Live, die Opernabende in dein Wohnzimmer streamen, wurde eine Microsite komponiert, welche die tragische Geschichte des umtriebigen Hofnarren und seiner Tochter exzellent illustriert. Unterlegt natürlich mit Verdis Musik. Eine Reise für alle Sinne. Die Aufführung an sich ist leider schon vorbei. Was bleibt ist eine großartige Webseite. In diesem Sinne schönes Wochenende und „La donna è mobile qual piuma al vento, muta d’accento e di pensiero“…

Site of the Week: Powerflasher V.3

Die Powerflasher haben aus ihrem Drehturm in Aachen zwar nicht ihr Haar, dafür aber mit Blitz und Donner eine großartige neue Webseite hernieder gelassen und sich bei der Gelegeheit auch gleich mal eine neue CI (nach über 13 Jahren) inklusive neuem Logo gegönnt. Exzellent, wie die einzelnen Geschäftsfelder dargestellt werden – multilingual und volldynamisch. Sehr lesenswert auch, wie Carlo Blatz den Entstehungsprozess, Technologie und Beweggründe hinter und vor der neuen Webseite im Blog der Agentur beschreibt. Mich powerflasht die Seite jedenfalls. Euch auch?

Site of the Week: Peace Shadow Project

Für taktische Atomwaffen gebe es keinen sinnvollen Einsatz mehr, sagt der Sicherheitsexperte Wolfgang Ischinger. Ach. Gab es den jemals? Anlässlich der längst überfälligen Unterzeichnung des neuen START-Abkomens rückt eine der furchtbarsten Entwicklungen der Menscheheit wieder in unser Gedächtnis. Wer macht sich schon alltäglich Gedanken darüber, dass wir hier in Deutschland noch immer auf geschätzten 20 Atomwaffen sitzen. Und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben. So begrüßenswert die weiteren Abrüstungsabsichtserklärungen weltweit auch einzuschätzen sind, es gilt weiterhin zu mahnen und zu erinnern. Und dies tut auch das Peace Shadow Project. Eine wunderbare Idee, die leise beeindruckt. Mich sehr.

Peace Shadow Project

„There’s a shadow of a man at Hiroshima where he passed the moon…“

Site of the Week: Walk the Line Festival

Am 14. und 15. Mai 2010 geht das „Walk the Line“ Festival über die Bühnen von Den Haag. Veranstaltung und Künstler werden auf der Website zum Fest exzellent und unterhaltsam vorgestellt, großartig illustriert und unaufgeregt geflasht. Macht Spaß sich zu informieren und lockt ganz sicher nach Den Haag, im Mai.

Walk the Line Festival