Stichwort: Kurzfilm

  • Kurzfilme im Kino: Tierisch gut d​rauf​ | shorts attack

    Frank Feldmann
    12. März 2013, 08:53 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Film

    Die Tiere sind los! Willkommen zu Hunden, Bären, Katzen, Elefanten, Giraffen, Kühen, Ratten, Hirsch, Hamster, Reh, Waschbär, Fuchs, Spinne, Fliege, Maus – und Mensch.

    So ein Tierleben: Tiere sind nützlich, wenn die Freundin abhaut (Au Poil), Tiere sind verliebt in ihr Herrchen (Prince), Tiere lieben die Freiheit (Anima), und manchmal kriechen Menschen den Tieren echt arg in den Arsch (Man in a Cat). Mal leben Tiere im Wald (Tufty), mal in der Herde (The Herd), bisweilen im Haus (Archmaninoff), in der Vorstadt (Pothound) oder im Zirkus (Ursus). Auch Tiere können streiten (12 Jahre) und gut tanzen (Cows), Tiere wollen auch mal Urlaub machen (Endstation Paradies), wollen Fernsehen schauen (Animal Kingdom) und sind bei all dem die wilde Seele des Menschen (Ridicule).

    Voll tierisch also gibt sich Shorts Attack im März. Die wilde Mischung aus Spielfilm, Animation und Dokumentarfilme ist so vielvältig wie die Tierwelt. Und voll der heiteren Fantasie. 14 Filme in 84 Minuten! Im Kino bei dir um die Ecke.

  • Kurzfilme im Kino: Raus aus der Krise | shorts attack

    Frank Feldmann
    05. Februar 2013, 08:47 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Film

    Wirtschaft. Arbeit. Leben: Mal klappt es, mal geht es daneben. Hintergründe. Analysen. Visionen: Das Rettungspaket wirds lohnen. Von Griechenland bis Brandenburg, vom Königreich bis ins Büro: Shorts Attack folgt multiplen Krisenbewältigungen, ist Wirtschaftswundern auf der Spur und entdeckt Tricks, Arbeit und Leben zum Erfolg zu führen – Auswüchse und Abweichungen sind inklusive. Mal stehen die Götter Pate, mal helfen Geschäftsideen. Ob bizarre Beratung, Vision, Verbaselung oder Gesellschaftsidee, möge das Kurzfilm-Rettungspaket den Irrsinn der Krise kurieren! Der Kurzfilm-Rettungsschirm! Im Kino! Auch in deiner Stadt!

  • Für den Oscar nominiert: Paperman

    Matias Roskos
    31. Januar 2013, 13:34 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Kultur

    Der hat aber ne große Nase. Die Idee mit dem Kussmund ist wunderbar. Wie die Papierflieger die Kontrolle übernehmen. Wunderbar.

    Dazu die detaillierten Animationen der Gestik. Genial.

    Zurecht für den Oscar nominiert: Paperman von Disney Animations. Viel Spaß damit. Sind nur 6 Minuten.

  • Kurzfilme im Kino: Sex und Wahnsinn | shorts attack

    Frank Feldmann
    19. Januar 2013, 08:35 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Film

    Wir starten mit gutem Sex ins neue Jahr 2013! Erlebe aufregende Sex-Praktiken und üppig niveauvollen Erotik-Spaß: Shorts Attack zelebriert den Januar mit zarter Liebe, hartem Hernehmen und derber Lust! Die Kurzfilme feiern die Vielfalt des erotisch Möglichen und zeigen, dass es auch mal arg daneben gehen kann. Die Freude an intensiv geiler Körperlichkeit freilich bleibt: Auf die hautnahe Völkerverständigung! – Im Kino! Auch in deiner Stadt!

    Seit März 2002 veranstaltet interfilm Berlin die monatliche Kurzfilmreihe Shorts Attack im Berliner Kino Babylon. Im Sommer 2012 gab es die bereits 125ste Ausgabe. Über 1500 Werke wurden in den letzten 10 Jahren gezeigt. Die Filme werden weltweit bei Filmemachern und Verleihern gebucht. Die aufwändig kuratierten Programme mit durchschnittlich zehn Filmen avencierten in Qualität, Regelmäßigkeit und Breitenwirkung zu einer weltweit einzigartig Veranstaltungsreihe im Bereich Kurzfilm. Seit März 2011 ist die Veranstaltung in vielen deutschen Städten zu erleben. Tendenz steigend. Das Anliegen der Filmreihe ist es, das Image des Kurzfilms und seine Präsenz in der Kinolandschaft zu stärken. Das Projekt wird von der Medienboard Berlin-Brandenburg für Berlin gefördert. Zahlreiche Partner unterstützen die Veranstaltungsreihe.

  • Kurzfilme im Kino: Game Over | shorts attack

    Frank Feldmann
    06. Dezember 2012, 10:04 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Film

    Kalendarische Orakel verkünden es immer wieder und auch jetzt: Inmitten der schönen Weihnachtszeit ist es soweit, das Ende naht, die Welt geht unter! – Da ist “shorts attack” gern dabei und lädt zum kollektiv letzten Fest ins Kino! Und zwar am

    16. Dezember 2012 – Passage Kino (Berlin) – 20:30 Uhr
    21. Dezember 2012 – Babylon (Berlin) – 20:00 Uhr

    in Berlin und auch in vielen anderen Lichtspielhäusern der Republik.

    “Game Over” liefert in spannenden Versionen und abgründigen Szenarien geradezu eine Live-Berichterstattung des anstehenden Armageddon: Kometenangriffe, Aliens, Epidemien, Zerstörung, Abwehrtaktikversuche usw. – Auf den Weltuntergang! Und viel Spaß im Kino.

  • Kurzfilme im Kino: Voll schräg! | shorts attack

    Frank Feldmann
    27. November 2012, 08:35 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Film

    Abgefahren, absurd & durchgeknallt – Die Novemberausgabe von Shorts Attack feiert am morgigen Mittwoch, den 28. November 2012 im Kino Babylon (Berlin) den abwegigen Film! 15 kurze Kurzfilme legen sich voll ins Zeug und toppen sich in einer Hitparade der guten Laune und der cineastischen Lust. Willkommen zu einem Fest zwischen Trash und Kunst und zwischen Wagemut und Fantasie!

    Seit März 2002 veranstaltet interfilm Berlin die monatliche Kurzfilmreihe Shorts Attack im Berliner Kino Babylon. Im Sommer 2012 gab es die bereits 125ste Ausgabe. Über 1500 Werke wurden in den letzten 10 Jahren gezeigt. Die Filme werden weltweit bei Filmemachern und Verleihern gebucht. Die aufwändig kuratierten Programme mit durchschnittlich zehn Filmen avencierten in Qualität, Regelmäßigkeit und Breitenwirkung zu einer weltweit einzigartig Veranstaltungsreihe im Bereich Kurzfilm. Seit März 2011 ist die Veranstaltung in vielen deutschen Städten zu erleben. Tendenz steigend. Das Anliegen der Filmreihe ist es, das Image des Kurzfilms und seine Präsenz in der Kinolandschaft zu stärken. Das Projekt wird von der Medienboard Berlin-Brandenburg für Berlin gefördert. Zahlreiche Partner unterstützen die Veranstaltungsreihe.

  • Kurzfilme im Kino: Hitzestau | shorts attack

    Frank Feldmann
    21. August 2012, 08:40 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Film, Kultur

    Sommer ist toll! Da macht die Familie Urlaub und erlebt gemeinsam Überraschungen. Wenn das keinen Stoff für Kurzfilme liefert… Tut es. Und so widmet sich die kolossale Kurzfilmreihe “shorts attack” im August dem Hitzestau. Auf den Sommer!

    Willkommen zu einer spannenden Reise ins Sommerglück! Vielleicht ja auch in deiner Stadt: am 26. August 2012 in den Passage Kinos in Berlin, am 29. August 2012 im Babylon in Berlin, im Programmkino Ost in Dresden und im Orfeo’s Erben in Frankfurt. Und am 30. August 2012 im Filmraum in Hamburg.

  • Webcuts 2011 | Call for Submissions

    Frank Feldmann
    28. Januar 2011, 10:22 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Film, Kultur, Termine

    Der Wettbewerb ist eröffnet: Filmemacher aus aller Welt werden wieder aufgerufen, bis zum 01.04.2011 Beiträge für das Internet Film Fest “Webcuts” einzureichen. Für die Gewinner werden Preise im Gesamtwert von über 20.000,- € ausgelobt. Auch dieses Jahr erwarten die Veranstalter einen spannenden Wettbewerb, bei dem am Ende mit absoluter Sicherheit wieder herausragende Beiträge präsentiert werden können. Gern erinnere ich mich an die exzellenten Filme des letzten Jahres und die gelungene Preisverleihung, die auch 2011 wieder im Rahmen der “Webinale” stattfinden wird.

    Neben dem qualitativ hochwertigen Animationsfilm, der in der Kategorie „Webcuts Classics“ gezeigt und prämiert wird, werden zusätzlich vier junge, aber bereits international relevante Formate sowie Filme über oder aus Berlin ausgezeichnet:

    · WEB DOCUMENTARY / VIDEO REPORT
    Fokus: Doku und Reportage
    · MACHINIMA
    Fokus: Echtzeitanimation aus Gameengine
    · INFOTAINMENT
    Fokus: Motion-Infographics
    · COLLABORATIVE PROJECTS
    Fokus: Collaborative Filmteams/Kino
    · WEBCUTS CLASSICS
    Fokus: Animation / 3-D Animation
    · Extra Wettbewerb: BERLIN AWARD

    Akzeptiert werden Filme, die in den letzten 12 Monaten für das Internet produziert worden sind oder hauptsächlich darin veröffentlich wurden, egal ob digital hergestellt oder mit herkömmlicher Schnitttechnik.

    Webcuts versteht sich als Plattform für den qualitativ hochwertigen, nichtkommerziellen Film aber auch für den weltweiten Dialog zwischen Designern, Filmemachern und Publikum. Ziel ist es, gerade den jungen Filmemachern den Zugang zu internationalen Kontakten zu ermöglichen.

  • Done In 60 Seconds | Jameson Empire Awards 2011

    Frank Feldmann
    02. Januar 2011, 08:04 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Film, Termine

    Jameson gibt euch die Möglichkeit Filmgeschichte (neu) zu schreiben! Bis zum 14. Februar 2011 sucht die irische irische Whiskey-Marke Remakes bekannter Spielfilme, die in 60 Sekunden neu verfilmt werden.

    Auf der Webseite zum Contest heißt es dazu: “Bei dem „Done In Sixty Seconds“-Wettbewerb kann jeder, vom “normalen” Filminteressenten bis hin zum supertalentierten Nachwuchsregisseur, klassische Filme in nicht mehr als einer Minute neu verfilmen. Man nehme ein wenig filmemacherisches Genie (weniger als ein Genie tut’s auch), verwende nur die Essenz davon und stopfe es in ein Zeitfenster, das kürzer ist als die Lebensdauer eines Comedy-Sidekicks in einem Slasher-Film. Schließlich sind 90% mancher Filme sowieso nur Zeitverschwendung. Eine Minute hat ausreichend viele Sekunden, um den Bösewicht zu besiegen, die Traumfrau zu erobern und dem Sonnenuntergang entgegen zu reiten. Um am diesjährigen Wettbewerb teilzunehmen, mit ein wenig Glück einen Empire Award zu gewinnen und im März 2011 bei den starbesetzten und glitzernden Jameson Empire Awards in London dabei zu sein musst Du folgendes tun: Such Dir ein paar Kumpels, besorge Dir eine Kamera und beginn mit dem Dreh. Aber das Ganze darf nicht länger als 60 Sekunden dauern!

    Coole Aktion! Ran an die Kamera. Und hier noch der Gewinner aus dem Vorjahr – “Top Gun”!

  • Kurzfilm: xoo – Ein freier Tag

    Timo Maier
    24. August 2010, 00:00 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Film

    Mit großer Freude können wir unseren ersten Film hier auf dem VisualBlog präsentieren: xoo ist ein empfindsames, audiovisuelles Gedicht,  das Teil eines künstlerisch interdisziplinären Projekts ist. Wir, dass sind keychee und ich, haben uns Mitte diesen Jahres zusammen gefunden, um gemeinsam zu arbeiten. Ziel des Ganzen war und ist es, von verschiedenen Grundlagen auszugehen. Auf einen meiner Text sollte keychee ein Bild- und Sounddesign entwerfen und umgekehrt, auf sein Sound- und Bilddesign ich einen Text. Inspiration schöpfen wir also jeweils aus dem Schaffen des Anderen. Ganz klar können wir allerdings nicht trennen, weil das Meiste im Miteinander entsteht.

    Da es  sich um ein sehr intuitives Werk handelt, dessen Leerstellen nicht durch unsere eigene Interpretation gefüllt werden sollen, verzichten wir auch auf diese. Wir wünschen euch viel Empathie und freuen uns über rege Kritik, Anmerkungen und Fragen.

    http://www.keychee.de/press/music/