The Young Illustrators Award 2012 | Calling for submissions

Ab sofort können wieder Arbeiten zum Young Illustrators Award eingereicht werden. Der Wettbewerb zeichnet Kreativität und Innovation in der freien Illustration und Grafik aus und bietet mit dem Illustrative-Festival eine international beachtete Plattform. Die Gewinner werden sich an der nächsten Illustrative im April 2013 in Berlin zu den rund 100 internationalen Künstlern zählen können, deren freie Werke dort ausgestellt werden.

Es können Arbeiten in diesen 3 verschiedenen Kategorien eingereicht werden: Illustration, Animation and Buchkunst/Buchillustration.

Die Nominierten des Young Illustrators Awards werden nach Berlin eingeladen und bekommen die Möglichkeit ihre Arbeiten auf dem nächsten Illustrative-Festival im April 2013, dem führenden internationalen Festival für zeitgenössische illustrative und grafische Kunst, auszustellen. Die Gewinner erwarten zudem Preise im Wert von 6000 Euro, sowie Publikationen, Verträge mit Illustrationsagenturen und die Chance, in weiteren internationalen Ausstellungen gezeigt zu werden.

Erstmalig werden zudem die ersten 3 Gewinner eingeladen, im Rahmen des „Illustrators- in- Residence-Programmes“ 3 Monate im Direktorenhaus in Berlin-Mitte zu leben und zu arbeiten. Das in dieser Zeit entwickelte künstlerische Projekt wird dann in einer Sonderausstellung im Direktorenhaus präsentiert. Auch die Reisekosten (falls Nicht-Berliner) werden übernommen. Arbeiten können bis zum 31.10.2012 eingereicht werden. Die internationale Jury wird bis zum 20.11.2012 über die Nominierungen in den einzelnen Kategorien entscheiden.

„NoLa Pearls“ im Direktorenhaus

Southern Comfort bringt über sein Austauschprogramm „Southern Comfort Creative Exchange“ im März 2011 erstmalig junge, amerikanische Künstler nach Deutschland, deren Arbeit von der Kultur New Orleans‘ (NoLa) geprägt sind und ermöglicht so einen Einblick in die lebendige Kultur seiner einzigartigen Geburtsstadt.

Das Berliner Direktorenhaus zeigt in diesem Rahmen die Gruppenausstellung „NoLa Pearls“ und damit einen Querschnitt spannender zeitgenössischer Arbeiten zum Thema New Orleans. Die Stadt, die von Legenden umrankt ist und deren vielfältige, kulturelle Einflüsse von jeher Künstler unterschiedlicher Genres inspirierten, hat nach Wirbelsturm Katrina und nicht zuletzt durch die seitdem stattfindende Biennale eine neue, lebendige Kunstszene hervorgebracht. Die Gruppenausstellung zeigt, welchen Reiz die Kultur des New Orleans der Gegenwart auf eine neue Generation von Künstlern ausübt. Dabei spielen moderne, aber auch traditionelle Einflüsse in den Arbeiten eine wichtige Rolle und so zeigt sich in den Exponaten das Bild einer bunten, vielschichtigen und manchmal auch widersprüchlichen Stadt.
„NoLa Pearls“ im Direktorenhaus weiterlesen