Kommunikationsdesign als Marke – Ideen zur Selbstvermarktung

Die NBVD-Nische in meinem Vanpey-Bücherregal bekommt Zuwachs: die neueste Veröffentlichung aus dem Norman Beckmann Verlag, „Kommunikationsdesign als Marke – Ideen zur Selbstvermarktung“ von Damian Gerbaulet.

»Designer« – diese Berufsbezeichnung wird vornehmlich mit den Bereichen Mode- und Produktdesign assoziiert. Warum dies so ist, was man als Designer von einem Koch lernen kann, wieso prominente Kommunikationsdesigner rar gesät sind, und welche Wege aus dieser misslichen Lage führen, untersucht »Kommunikationsdesign als Marke«.



Gerbaulet beschäftigt sich mit Selbstvermarktung und Markenentwicklung im Kommunikationsdesign. Nach einer intensiven Untersuchung der Herkunft und des Wesens des Phänomens Marke, wird die Kommunikationsdesign-Branche auf ihre Eigenheiten und Hürden erforscht. Ausgehend von den gewonnenen theoretischen Erkenntnissen wird ein eigens entwickelter zyklischer Prozess vorgestellt, der als Leitfaden und Denkanstoß zur Markenentwicklung im Kommunikationsdesign dient.
 In darauf folgenden Gesprächen mit renommierten Gestaltern (u. a. Kurt Weidemann und Stefan Sagmeister) wird anhand der jeweiligen persönlichen Werdegänge und Positionen das Verhältnis von Marke und Kommunikationsdesign näher hinterfragt.

»Kommunikationsdesign als Marke« gewährt längst fällige Einsichten in eine komplexe Branche, der ein »gesünderes« Maß an Selbstdarstellung gut täte. Wie immer bei Norman Beckmann exzellent illustriert.

Kommunikationsdesign als Marke – Ideen zur Selbstvermarktung weiterlesen

Die haptische Suchmaschine – das Web-Adressbuch des m.w. Verlages

Neulich bei meinem Vater im Arbeitszimmer. Ich räumte mal wieder sein Notebook auf, als ich auf einem Stapel Zeitschriften ein Buch entdeckte, dessen Cover mir vertraut vor kam – „Das Web-Adressbuch für Deutschland 2011„. „Tolles Buch!“, meinte mein alter Herr. Er habe schon viele gute Hinweise entdeckt und schmökere immer mal wieder gern darin, wenn er im Internet auf der Suche nach Informationen zu einem bestimmten Thema sei. Er kommt damit schneller klar als mit Google und findet vor allem besser relevante Ergebnisse.

Sieh mal einer an, dachte ich und es fiel mir ein, dass mir der m.w. Verlag vor einiger Zeit ein Rezensionsexemplar eben genau jenes „Webadressbuchs für Deutschland“ zugeschickt hatte. Mit der Bitte, es vorzustellen. Obwohl ich Bücher übers Web und vor allem auch Webdesign sammle und mit dem „Web Designers Calendar“ und dem „Web Designers Sketchbook“ selbst Publikationen zu dem Thema veröffentlichte, fand ich zu diesem Werk seinerzeit keinen rechten Zugang. Zu selbstverständlich war und ist es für mich, bei Recherchen auf die gängigen Online-Tools und Suchmaschinen zurück zu greifen, was ich auch unseren Lesern unterstelle. Doch jetzt hatte ich meinen Aufhänger zum Buch und komme dem Wunsch des m.w.Verlages gern nach. Und nein – wir bekommen kein Geld dafür.
Die haptische Suchmaschine – das Web-Adressbuch des m.w. Verlages weiterlesen

Agentur-Jahrbuch „Selection“ mit Band 5 erschienen

5 Jahre „Selection“. Das Agentur-Jahrbuch „Selection – Germany’s Finest Agencies“ ist mit seiner fünften Ausgabe erschienen und zeigt wieder individuelle Selbstdarstellungen der besten deutschen Agenturen aus Werbung, Design und Internet. Diesmal auf 368 Seiten im goldenen Einband.

Übersichtlich nach Bundesländern geordnet, präsentiert das Annual vom Norman Beckmann Verlag in Band 5 rund 150 Agenturen. Vorgestellt werden, neben bekannten und großen Namen der Branche, auch kleinere Hot-Spots und vielversprechende Newcomer-Agenturen aus ganz Deutschland.

Neben spannenden Interviews mit namhaften Vertretern der Branche gibt es in diesem Jahr auch wieder fünf Expertenbeiträge:

„Früher Rock’n’Roll, heute Techno“ von Helmut Sendlmeier (McCann Erickson)
„Markeninszenierung multisensuell“ von Prof. Uli Mayer-Johanssen (Meta Design)
„Es wird nicht leichter“ von Dr. Michael Trautmann (kempertrautmann)
„Die emotionale Lust am Kaufen“ von Mike John Otto (BlackBeltMonkey)
„Wer Gräben überwinden will …“ von Ingo Fritz (Nordpol)

„Selection“ bietet Orientierung und Inspiration – für Werbekunden und Kreative gleichermaßen und ist das perfekte Weihnachtsgeschenk für alle, die sich für die aktuelle Agenturlandschaft in Deutschland interessieren.

BLICKFANG – Deutschlands beste Fotografen 2010 ist erschienen!

Das Jahrbuch „BLICKFANG Deutschlands beste Fotografen“ geht mit der Ausgabe für 2010 an den Start und präsentiert auch in diesem Jahr wieder den Status-Quo der professionellen Fotografie in Deutschland. Nach dem Erfolg der letzten Ausgaben wurde das Projekt weiter optimiert und erscheint nun in einem edlen Leineneinband, frischem Design und in einem großzügigeren Format. Ich bin ein Fan der Reihe – überhaupt von Norman Beckmann und seinem Verlag – und freue mich, dass es Norman gelingt seinen Publikationsreihen Nachhaltigkeit zu verleihen und immer besser zu werden. Großes Kompliment!

Alphabetisch geordnet zeigt das aufwendig produzierte Kompendium eine umfangreiche und hochkarätige Auswahl der besten Fotografen Deutschlands (mit unterschiedlichen Schwerpunkten). Auf insgesamt 704 Seiten präsentieren sich diese mit ihren Arbeiten und einer Kurzbeschreibung. Redaktionelle Beiträge zum Thema Fotografie runden die vielfältigen Selbstdarstellungen zusätzlich ab und geben Einblicke in die teils recht unterschiedlichen Ansichten und Arbeitsweisen.

Die Autoren sind diesmal: Mats Cordt (Fotograf), Ralph Richter (Fotograf), GABO (Fotografin), Alexander Gnädinger (Fotograf) sowie die Art Buyerin Kim Bianchi von DDB, die in Ihrem Artikel den Alltag eines Art Buyers schildert. In acht Interviews stehen ausserdem folgende Fotografen und Fotografinnen Rede und Antwort: Michael Schnabel, Esther Haase, Joachim Baldauf, Kristian Schuller, Diana Scheunemann und Felix Holzer. Ebenfalls zu Wort kommen die Agentin Helga Schierke und Christian Mai, Geschäftsführer von gloss postproduction.

Für Art Buyer, Art Direktoren, Redakteure, Werbekunden und Fotografiebegeisterte ist BLICKFANG ein Muss! Ab sofort erhältlich für nur 44,90 Euro über den Buchhandel, amazon.de oder direkt über den Verlag.

Hamburgs Kreative – Das Verzeichnis

In einem neuen Format, einem optimierten Grundlayout und mit einem stattlichen Umfang von insgesamt 396 Seiten kommt die druckfrische Ausgabe des Jahrbuches „Hamburgs Kreative – Das Verzeichnis“ daher.

hhk2010

Das hochwertig produzierte Hardcover-Kompendium aus dem Hause NBVD präsentiert auch in 2010 individuelle Selbstdarstellungen von erlesenen Werbe-, Design und New Media-Agenturen, Freelancern, Illustratoren, Fotografen und weiteren Mediendienstleistern aus der Hansestadt.

hhk2010

Das Teilnehmerfeld der neuen Ausgabe glänzt mit zahlreichen bekannten Namen, aber auch vielversprechende Newcomer finden ihren Platz. Vertreten sind z. B. Agenturen wie Barutzki Design, deepblue networks, Draftfcb, EIGA, Elephant Seven, feldmann+schultchen, fischerAppelt, furore, Format Design, FutureBrand, G2, Generation Digitale, giraffentoast, gürtlerbachmann, kempertrautmann, Kolle Rebbe, LIGALUX, loved, Menschlabor, Mutabor, Ost-Kombinat, palisander, Pflokschaf & Myers, Scholz & Friends, studio elfenbein, Tom Leifer Design oder weigertpirouzwolf, um nur einige zu nennen.

hhk2010

Wie gewohnt runden redaktionelle Beiträge hochkarätiger Branchenvertreter die bunte Sammlung der Eigenpräsentationen zusätzlich ab. Die Autoren sind diesmal: Peter Schmidt (peterschmidt christian von der heide), Bernhard Lukas (Lukas Lindemann Rosinski), Matthias Ballmann (Buero Matthias Ballmann), Matthias Schrader (SinnerSchrader) und Florian Grimm (Grimm Gallun Holtappels).

Viel Spaß mit der neuen Ausgabe von „Hamburgs Kreative – Das Verzeichnis“!

Hamburgs Kreative – Das Verzeichnis 2010

Seit 2004 präsentiert das Jahrbuch „Hamburgs Kreative – Das Verzeichnis“ die hiesige Kreativbranche auf individuell gestalteten Doppelseiten. Für die jeweiligen Darstellungen zeichnen die Teilnehmer selbst verantwortlich und zeigen damit ihr Können. Fachbeiträge und Interviews von und mit hochkarätigen Branchenvertretern der Hansestadt sowie ein nützliches Register mit Infos zu weiteren relevanten Mediendienstleistern runden die vielseitigen Selbstdarstellungen ab. Eine Vernetzung von möglichen Auftraggebern und den Kreativdienstleistern wird gefördert: 750 Exemplare werden gezielt an Marketingentscheider im Großraum Hamburg gestreut. Das Konzept hat sich in der Branche sowie bei Entscheidern bewährt und „Hamburgs Kreative“ hat sich zu einer spannenden Präsentationsplattform für Kommunikations-Profis entwickelt.

Hamburgs_Kreative

Aktuell ruft NBVD zur Teilnahme an der mittlerweile sechsten Ausgabe auf. Anmeldeschluss ist der 07.12.09, Veröffentlichung des Buches ist am 26.02.2010.

Web Designer´s Sketchbook – Gestaltung braucht Freiraum

Gestaltung braucht Freiraum, denken sich Thomas Filip, Felix Schrader und ich und wir möchten diesen Freiraum mit dem WEB DESIGNERS SKETCHBOOK schaffen. Auf 176 Seiten, im praktischen Format und auf hochwertigem Papier findet sich Platz für die Sammlung von Ideen, Scribbles und Notizen rund um die eigenen kreativen Projekte. Der damit einhergehende kreative Prozess wird von 23 thematischen Artikeln unterstützt, die neben dem notwendigen Platz für’s „Sketching“ – inspirierende Überlegungen und Arbeiten von Meinungsmachern, Web-Designern und Künstlern aus verwandten Disziplinen vorstellen und praktisches, Design-bezogenes Know-How vermitteln.

Web Designers Sketchbook

Die Texte geben Anregungen für den täglichen Umgang mit Ideen, Werkzeugen und Kunden, wollen Fantasie und Kreativität stimulieren und dabei helfen, im Spannungsfeld von neuen Kommunikationsformen und Technologien, von veränderten Nutzererlebnissen und User-Erwartungen, Positionen zu finden und für sich zu besetzten.

Web Designers Sktechbook

Dafür konnte eine Reihe erstklassiger Autoren gewonnen werden, die in ihren Artikeln die Vielfalt der Themen vor Augen führen, mit denen man sich heute auseinandersetzen sollte und muss, wenn man für das Web oder mit dem Web arbeitet. Ein Thema das dabei immer wieder kehrt, ist die Frage, woher Inspirationen genommen werden und wie damit verantwortungsvoll und professionell umzugehen ist. Die Artikel regen dazu an, sich mit dem Stand der Dinge im Webdesign und Web2.0 auseinanderzusetzen, eigene Meinungen zu spiegeln und zu diskutieren und in die eigenen Arbeiten einfließen zu lassen.

Web Designers Sketchbook

„SELECTION – GERMANY‘S FINEST AGENCIES“ mit Band 4 erschienen

Die mittlerweile vierte Ausgabe des erfolgreichen Jahrbuches „Selection – Germany‘s Finest Agencies‘ aus dem Hause NBVD ist ab sofort erhältlich.

Selection

Das 384 Seiten umfassende Kompendium, im Leineneinband und mit 3-seitigem Goldschnitt, dokumentiert erneut den Status-Quo der Kommunikationsbranche in Deutschland. Übersichtlich nach Bundesländern geordnet wird eine hochkarätige Auswahl der besten deutschen Agenturen aus Werbung, Design und Digitalen Medien vorgestellt. In der aktuellen Ausgabe werden, neben dem „Who is Who‘ der Branche, auch einige vielversprechende Newcomer präsentiert.

Selection

Vertreten sind in dieser Ausgabe z. B. Namen wie kempertrautmann, MetaDesign, Scholz & Friends, blackbeltmonkey, DDB, BBDO, Lukas Lindemann Rosinski, Strichpunkt, Ogilvy, Leo Burnett, Mutabor Design, Interone, Less Rain, Grimm Gallun Holtappels, SAATCHI & SAATCHI, Kolle Rebbe, Philipp und Keuntje, NOLTE&LAUTH, nulleins, Interbrand, Roman Klis Design, Euro RSCG, Young & Rubicam, Lothar Böhm, argonauten G2, Hesse Design oder Vier für Texas, um nur einige zu nennen.

Selection

Neben acht spannenden Interviews mit namhaften Vertretern der Branche gibt es in diesem Jahr auch wieder fünf Expertenbeiträge. Die Autoren sind:

– Wulf-Peter Kemper / Oysterbay Werbeagentur
– Andreas Gahlert / Neue Digitale / Razorfish
– Michael Keller / KMS TEAM
– Frank Dopheide / Grey
– Daniel Adolph / Jung von Matt/Neckar

„Selection‘ bietet sowohl Orientierung, als auch Inspiration – für Werbekunden und Kreative gleichermaßen.
Ab sofort erhältlich im Fachbuchhandel, über den Verlags-Onlineshop sowie amazon.de für nur 39,90 Euro.

„BLICKFANG – Deutschlands beste Fotografen“

Nach dem großen Erfolg der ersten Ausgabe geht nun der zweite Band des Kompendiums „BLICKFANG – Deutschlands beste Fotografen“ an den Start und präsentiert auf insgesamt 688 Seiten(!) eine hochkarätige Auswahl von mehr als 200 Fotografen aus Deutschland.

Vertreten sind in diesem Jahr u. a. Namen wie z. B. Oliver Mark, Uwe Düttmann, Kai-Uwe Gundlach, Attila Hartwig, Darius Ramazani, Uli Heckmann, Michael Schnabel, Tim Thiel, Ralph Richter, Anke Luckmann, Lado Alexi, Erik Chmil, Anja Frers, Tom Nagy, Mats Cordt, Manu Agah, Anja Boxhammer, Martin Klimas oder Felix Holzer, um nur einige Wenige zu nennen.

Darius Ramazani

Kristian Schuller

Sven Glage

Neben aussagekräftigen Arbeitsbeispielen und Informationen zu den einzelnen Fotografen, kommen in dem schwergewichtigen Jahrbuch auch illustre Persönlichkeiten der Szene mit redaktionellen Beiträgen zu Wort. Zu den Autoren zählen Dietmar Henneka (Fotograf, ADC-Mitglied), Kristian Schuller (Fotograf) sowie Susanne Nagel (Head of Art Buying, Jung von Matt). Spannende Interviews mit Top-Fotografen, Agenten und Art Buyern runden die vielfältigen Fotografenvorstellungen zusätzlich ab.

Die Verzahnung von Wirtschaft und Fotografie wird ebenfalls gefördert: 500 Agenturen aus Werbung und Design sowie 250 werbetreibende Unternehmen und Verlage aus Deutschland bekommen das hochwertig produzierte Nachschlagewerk kostenlos zugestellt.

„BLICKFANG“ bietet sowohl Orientierung als auch Inspiration – für Art Buyer, Art Direktoren, Redakteure, Werbekunden und Fotografiebegeisterte. Ab sofort erhältlich für 34,90 Euro z.B. über Amazon oder direkt beim Verlag.

Buchempfehlung: SELECTION – GERMANY‘S FINEST AGENCIES / BAND 3

Aller guten Dinge sind 3! Die dritte Ausgabe des Branchenbuches „Selection – Germany‘s Finest Agencies“ aus dem Hause NBVD ist ab sofort lieferbar. Das aufwendig produzierte Kompendium erscheint auf 384 Seiten und dokumentiert erneut den Status-Quo der Kommunikationsbranche in Deutschland.

Übersichtlich nach Bundesländern geordnet wird eine hochkarätige Auswahl der besten deutschen Agenturen aus Werbung, Design und Digitalen Medien vorgestellt. In der aktuellen Ausgabe werden, neben dem „Who is Who“ der Branche, auch einige vielversprechende Newcomer präsentiert. Vertreten sind z. B. Scholz & Friends, Grabarz & Partner, Kolle Rebbe, Serviceplan, DDB Group Germany, Leagas Delaney, Philipp und Keuntje, argonauten G2, Neue Digitale, I-D Media, Lucius & Heise, justblue.design, Atletico International, SHANGHAI DGM, dan pearlman, EURO RSCG, GREY, Sportive, MAGMA Brand Design oder Rumblefish, um nur einige zu nennen.

selection_cover.gif

Neben zahlreichen Interviews mit diversen namhaften Vertretern der Branche gibt es in diesem Jahr fünf Expertenbeiträge. Die Autoren sind:

– Ercan Öztürk / Springer & Jacoby
– Michael Samak und Burkhart von Scheven / Saatchi & Saatchi
– Christian Daul / Y&R Germany
– Dr. Peter Figge / Tribal DDB
– Claudia Fischer-Appelt / Ligalux

„Selection“ bietet sowohl Orientierung, als auch Inspiration – für Werbekunden und Kreative gleichermaßen und fühlt sich sehr wohl neben Band 1. und 2. in meinem Bücherregal.