Briefmarken: Grafisch extrem gelungen – die Lituanica aus Litauen aus dem Jahr 1934

Ich liebe Briefmarken. Es gibt so unendlich viele Briefmarken, die grafisch extrem gut gemacht sind. Lauter kleine, kreative Wunderwerke. Dieses hier ist eine Marke aus Litauen aus dem Jahr 1934 zum Tode der abgestürzten Ozeanflieger Darius und Girenas. Sie zeigt die „Lituanica“, ihr Flugzeug, über der Erdkugel mit der Sonne im Hintergrund.

Briefmarke Litauen 1934 Lituanica

 

Vom Wert her ist sie nicht „mega-wertvoll“, aber auch keine Cent-Marke. Gerade auch nicht in der abgebildeten Qualität. Sie würde also jede Litauen-Sammlung bestens schmücken.

Ich liebe den Stil der Briefmarken: Grafisch extrem gelungen – die Lituanica aus Litauen aus dem Jahr 1934 weiterlesen

Briefmarke der Woche: japanische Blätter-Ornamentik

Hier ist wieder die „Briefmarke der Woche“. Dieses Mal ein Exemplar aus Japan aus dem 19. Jahrhundert. Allerdings ist dies keine gewöhnliche Briefmarke, sondern eine sogenannte Stempelmarke. (Ein großes Dankeschön geht an Aki, der mir das auf der Marke übersetzt hat.)

Die Pflanzen-Ornamentik finde ich extrem gelungen. Das haben die Japaner echt raus – das Spiel mit Blättern und Blüten. Wunderschön, oder? Die große Blüte in der Mitte ist übrigens eine Chrysantheme mit 16 Blütenblättern und was das nationale und Kaiserliche Siegel Japans.

Briefmarke der Woche aus Japan

Briefmarke der Woche: Olympia 1968

Da ja die Olympischen Spiele in Vancouver begonnen haben, hier ein Satz aus dem Jahr 1968. Olympische Winterspiele in Grenoble. Aus Umm al Qwain, einem Scheichtum der Vereinigten Arabischen Emirate. Grafisch sehr gelungen, wie ich finde.

briefmarken olympia 1968

Gefunden auf Sammler.com.