Wir können auch Logo – Projekt der Fachhochschule Kufstein befindet sich auf der Zielgeraden!

Gemeinsam mit der Fachhochschule Kufstein hatten wir vor einiger Zeit aufgerufen, dass zukünftige Erscheinungsbild der renommierten Bildungseinrichtung mitzugestalten und ein Logo zu erarbeiten, dass zum visuellen Leitbild der Fachhochschule werden kann. Dieses gleichermaßen herausfordernde, wie auch spannende Projekt befindet sich nun auf der Zielgeraden. Natürlich wussten wir, dass die Gestaltung einer Wort- und Bildmarke eine ganz besondere Herausforderung darstellt. Doch wir wussten auch, dass unsere Community genau solche Herausforderungen mag. Einfach kann jeder! Und wir wurden nicht enttäuscht! Es folgten 144 Designer dem Aufruf und reichten 357 Entwürfe ein.

Ein Großteil der Ideen für das zukünftige visuelle Erscheinungsbild der FH Kufstein waren dabei so exzellent, dass es dem Entscheidungsgremium schwer viel, sich auf einige wenige Logos festzulegen. In mehreren Sichtungsrunden wurden die unterschiedlichen Interpretationsansätze der Logos im Rahmen von Identifikations- und Machbarkeitsstudien analysiert. Jeder wird Verständnis dafür haben, dass eine solche wegweisende markenpolitische Entscheidung ihre Zeit braucht. Die Jury, bestehend aus der Geschäftsführung, dem Management und den Verantwortlichen für Marketing und Branding aller Geschäftseinheiten der FH, hat sich auf 23 Finalisten festgelegt, aus denen nun in den nächsten Tagen die GewinnerInnen ermittelt werden.

And the nominees are:

 Finalisten des Logo-Contests

Wir wünschen allen Finalisten viel Erfolg bei der endgültigen Entscheidung!

Logo-Projekt der FH Kufstein – Wir bitten noch um etwas Geduld…

Vielen Dank für die Nachfragen zum Stand des Logo-Projektes der FH Kufstein, die uns in den letzten Tagen erreicht haben. Bedingt durch den Jahreswechsel und – keine faule Ausrede – eine heftige Grippewelle in Österreich, kam es leider zu Verzögerungen, für die wir um euer Verständnis bitten. Aktuell stimmen wir gerade den weiteren Zeitplan mit der Fachhochschule ab. Ich denke, dass wir euch noch in dieser Woche sagen können, wann und wie es weiter geht und vor allem auch, wann der Gewinner oder die Gewinnerin bekannt gegeben wird! Also bitte noch etwas Geduld.

Logo Contest der FH Kufstein geht in die nächste Runde

Vor einigen Tagen war Einsendeschluss für den von uns betreuten Logo Contest der Fachhochschule Kufstein. Heute findet nun die erste Auswahlrunde statt, an der das Management der FH und deren Berater teilnehmen und die von VOdA moderiert wird. Ob das entgültige Ergebnis noch vor Weihnachten feststehen wird, ist aufgrund der Vielzahl der hochklassigen Einsendungen und unterschiedlichen Interpretationsansätze noch nicht sicher. Sicher hingegen ist, dass die Entscheidung nicht leicht fallen wird! Sowohl die Fachhochschule als auch wir als Veranstalter sind begeistert, wie vielfältig und in exzellenter Qualität das Erscheinungsbild der FH von einem Großteil der Teilnehmer visualisiert wurde. Und wir sind stolz auf euch – unsere Community! Natürlich hatten auch wir anfänglich unsere Bedenken, ob ein Logo Contest in so kurzer Zeit überhaupt zu realisieren ist. (Hannes Treichl fasst die Ausgangslage und unsere Bauchschmerzen hier zusammen.) Doch letztendlich haben wir auf das kreative Potenzial unserer Gemeinschaft vertraut und wir wurden nicht enttäuscht! Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich beteiligt haben! Und vor allem auch an die FH Kufstein, die dieses ambitionierte Projekt überhaupt erst ermöglicht hat. Wir haben im Laufe des Wettbewerbs viele – natürlich auch kritische – Hinweise zum Contest konkret und zum Crowdsourcing allgemein bekommen. Auch darauf geht Hannes Treichl in seinem Beitrag im VOdA-Blog kurz ein und wir werden zu gegebener Zeit ausführlich und vor allem auch öffentlich darauf zurück kommen, denn natürlich sind wir sehr an einem offenen Gedankenautausch zu den Chancen und Risiken von Crowdsourcing interesiert.

Heute aber schauen wir erst mal gespannt Richtung Kufstein und sind auf die ersten Auswahlentscheidungen gespannt.

Knapp 150 verschiedene Designer haben 357 Entwürfe erarbeitet. Profis und Amateure, Grafiker, Illustratoren, (Grafik-)Studenten, Art Directors und Kreative anderer Sparten haben sich beteiligt. Wir sagen Danke, wünschen in der Endrunde viel Erfolg und präsentieren euch die Entwürfe im Schnelldurchlauf:

Logo Contest der Fachhochschule Kufstein bis zum 14.12.07 verlängert!

In Abstimmung mit der FH Kufstein haben wir uns entschieden, den Logo Contest um eine Woche bis zum 14.12.07 zu verlängern. Die Gründe dafür sind einfach: die Fachhochschule ist begeistert von einer Vielzahl der bisherigen Einsendungen und möchte so viel wie möglich Inspiration aus dem Projekt mitnehmen. Auch wenn am Ende nur eine Idee von der Fachhochschule übernommen werden kann, so ist es doch sehr spannend mit anzusehen, wie die Teilnehmer das Leit- und Erscheinungsbild der FH visualisieren. Insbesondere auch die vielen Erläuterungen zu den Ideen verdeutlichen, wie die Fachhochsule wahrgenommen wird. Vielen Dank dafür.

Und wir freuen uns, dass wir so noch mehr Kreativen die Möglichkeit einräumen können, sich an dem Projekt zu beteiligen. Noch bis zum Freitag, dem 14.12.07, 23:59 Uhr habt ihr nun also Zeit, eure Entwürfe einzusenden.

Logo-Contest der Fachhochschule Kufstein – Bereits über 80 Entwürfe

Bereits über 80 Entwürfe wurden bislang zu unserem laufenden Logo-Contest der FH Kufstein eingereicht. Vielen Dank dafür! Wie nicht anders zu erwarten sind die Ansätze sehr unterschiedlich. Sehr positiv fällt auf, dass schon so viele erstklassige Ideen dabei sind. Es ist spannend mit anzusehen, wie das Leitbild der Fachhoschule von den Teilnehmern am Wettbewerb visualisiert wird. Wir verzichten zum jetzigen Zeitpunkt bewusst darauf ausgewählte Beispiele zu präsentieren, damit die Chancengleicheit aller Teilnehmer bis zur Jury-Entscheidung gewahrt bleibt. Einen Überblick über die eingereichten Logo-Designs könnt ihr euch auf der Projektseite verschaffen. Und natürlich sind dort auch eure Kommentare herzlich willkommen!

Noch bis zum 09.12.07 ist Zeit, dass neue Erscheinungsbild der Fachhochschule Kufstein mit zu gestalten. Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält am Ende nicht nur ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro sondern auch die Möglichkeit, dauerhaft mit der Fachhochschule zusammen zu arbeiten. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

„Offenheit ist die Basis der Vielfalt“ – Logo Contest für die FH Kufstein gestartet!

„Offenheit ist die Basis der Vielfalt“ – so lautet das Motto der Fachhochschule Kufstein. Unter diesem Thema werden alle Studenten, Freunde, Kreative und die VisualOrgasm Community eingeladen, den neuen Auftritt der FH mitzugestalten, und gemeinsam ein neues Logo zu entwerfen. Purified with VOdA.

Alle Information rund um den Contest findet ihr auf der Webseite zum Projekt.

Natürlich wissen wir, dass die Gestaltung einer Wort- und Bildmarke eine ganz besondere Herausforderung darstellt. Doch wir wissen auch, dass unsere Community genau solche Herausforderungen mag. Einfach kann jeder! Gemeinsam mit der Fachhochschule haben wir einen Rahmen für das Projekt gefunden, der dieser Herausforderung gerecht wird – euch erwarten Prämien in der Höhe von € 2.400 Davon erhält der Gewinner € 2.000, die Ränge 2-5 je € 100. Unter allen Einsendungen verlosen wir eines der begehrten Grundstücke in unserer Pixeltown. Zusätzlich bieten wir den Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit einer Selbstdarstellung im Projektblog zu präsentieren und vorzustellen; egal ob Agentur, Freelancer, Student. Und last but not least winkt der Gewinnerin oder dem Gewinner eine dauerhafte Zusammenarbeit mit der Fachhochschule, denn auch die anderen Logos der FH Kufstein sollen nach und nach revitalisiert werden.

Es ist also angerichtet. Teilnehmen kann jeder, der sich mit den Ausschreibungsinformationen und Teilnahmebedingungen vertraut gemacht hat und diese akzeptiert. Wir freuen uns sehr, dass wir unserer kreativen Community und allen Design-Interessierten dieses spannende Projekt präsentieren können und freuen uns auf eure Einsendungen! Los geht’s!

Web Designers Calendar 2008 – Webdesign zum anfassen

Bereits seit einigen Tagen kann der Web Designers Calendar für 2008 bestellt werden und ich bin wieder sehr stolz, was ich da gemeinsam mit Thomas Filip, unterstützt von Spreadshirt und dem Norman-Beckmann-Verlag, auf hochwertiges Papier gebracht habe. Die insgesamt 25 Artikel vermitteln Anregungen für den täglichen Umgang mit Ideen, Werkzeugen und Kunden, wollen Fantasie und Kreativität stimulieren und dabei helfen, im Spannungsfeld von neuen Kommunikationsformen und Technologien, von veränderten Nutzererlebnissen und User-Erwartungen, Positionen zu finden und für sich zu besetzten. Illustriert sind die Beiträge wie gehabt mit Referenzen der Autoren, herausragendem Artwork und außergewöhnlichen Webseiten der letzten Zeit.

Mit dabei sind u.a. Adhemas Batista, Rainer Michael, Dieter Rappold, Andreas Gahlert, JvM/Neckar, Scholz und Volkmer, Manuela Hoffmann und viele mehr…

Web Designers Calendar 2008

Auch wenn (oder vielleicht gerade weil?) die Arbeit des Webdesigners fast ausschließlich am Bildschirm stattfindet, ist bei vielen Designern die Liebe zum Papier, zum Gedruckten, zum Fühl- und Anfassbaren ungebrochen. So hoffen wir auch in diesem Jahr, dem Webdesigner einen Begleiter an die Hand zu geben, der gerne eingesteckt, angeschaut, durchgeblättert und beschrieben wird. Webdesign zum anfassen eben.

Wie cool – Peecol – Designer Toys von eboy

Als ich die Jungs von eboy vor gut einem Jahr für den Web Designers Calendar – dessen 2008er Ausgabe übrigens in ein paar Tagen erscheinen wird – interviewt habe, fragt ich auch nach ihren Plänen für die Zukunft. Und als Fan von Designer Toys hat es mich da besonders gefreut, dass sie mir davon erzählten, bald ihre eigenen Toys an den Start bringen zu wollen. Nun ist es endlich so weit und ich bin wirklich begeistert. In Kooperation mit kidrobotund dem 3D-Artist Douglas Lassance erblicken die PEECOL’s nach und nach das Licht der Plastikwelt und lassen Sammlern wir mir das Herz höher schlagen. Die Vorlagen der Pixelkünstler aus Berlin wurden exzellent umgesetzt. Muss ich haben!

kidrobot.com/peecol/index.html


Bastel oder stirb!

Create or die

Pixelschubser und Codiernasen haben – neben VisualOrgasm – ein neues nettes Zuhause gefunden – CREATE OR Die die neue Plattform aus dem S&S Verlag!

Ein Leben für die Kreativität – das ist CREATE OR DIE. Zu diesem Motto heißt es auf der Webseite:

„Wir sind eine Plattform für alle jene, die sich mit dem Thema Design im und um das Web beschäftigen und mit den entsprechenden Technologien arbeiten. Wir informieren über die neuesten Entwicklungen im Web und aktuelle Web-Technologien, berichten etwa über Rich Media, Social Networks, Mobile Web und den Digital Lifestyle. Wir wollen Anlaufstelle für Webdesigner- und -entwickler sein.“

Dafür wünschen wir viel Erfolg! Die Vorzeichen dafür stehen gut – zum einen kann das Portal auf die Strukturen und Erfahrungen der vormaligen VisualX-Webpräsenz zurückgreifen (btw: das Print-Magazin, dass viele von uns mögen und schätzen wird nicht gänzlich eingestellt und hin und wieder mit Sonderausgaben an den Start gehen), zum anderen hat der S&S-Verlag mit der Webinale-Konferenz in diesem Jahr schon seine Zukunftsfähigkeit in Punkto Webveröffentlichungen bewiesen.

Im Moment wird an der Präsenz noch kräftig geklebt, geknetet und gebastelt. Nach und nach werden sich die Rubriken mit Inhalten füllen. Schon jetzt möchte ich euch den exzellenten News-Bereich ans Herz legen. Aus Beta wird alsbald Alpha, da bin ich sicher. Und es freut mich sehr, dass sich „CREATE OR DIE“ und das neue VisualOrgasm (sehr bald schon…) nicht konkurrierend gegenüberstehen sondern eher ergänzend.

Das könnte der Beginn einer wunderbaren Web-Freundschaft sein, stimmts Marko? ;)

Eigenartiges Design: The Internet Movie Database

Eigentlich wollte ich diese Seite euch erst präsentieren als DIE Anlaufquelle für Fragen zu Kino- und Fernsehfilmen. Doch als ich dann auf der Seite war und mich umschaute, merkte ich, wie hässlich diese Seite ist. Und dazu dieses Logo. IMDbDas ist gar nicht mal SO schlecht. Aber es passt Null zum Rest der Seite. Sehr eigenartig. Was meint ihr dazu? Wie findet ihr Logo und Design der Internet Movie Database (IMDb)?