Kategorie: Lifestyle

  • Site of the Week: Optimo

    Frank Feldmann
    05. Mai 2014, 08:37 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Lifestyle, Webdesign

    Wir versuchen hier heute mal ein Comeback des Jahres. Nämlich unserer “Site of the Week”. Und sagen ja zum Hut. Optimo sind Hutmacher aus Chicago die mit ihrer großartigen responsive HTML5 Webseite zeigen, dass traditionelles Handwerk und moderne Kommunikation perfekt zusammen gehen können.

    optimo

  • Digster | „ Deutschrap “ – Samy Deluxe Limited Fan Edition Verlosung!

    Frank Feldmann
    30. April 2014, 08:18 Uhr, 4 Reaktionen
    Kategorie: Lifestyle

    Vor ein paar Tagen haben wir dich auf “Digster” aufmerksam gemacht, einen Musik-Playlist-Service, der von Universal Music ins Leben gerufen wurde und neben Spotify auch auf weiteren Streaming-Services, wie z.B. Simfy oder WiMP verfügbar ist. Heute können wir eine feine Aktion hinterher schieben! Und zwar 2x die Samy Deluxe Limited Fan Edition seines neuen Albums “Männlich”.

    samy deluxe fan edition

    Samy Deluxe ist einer der Künstler, denen du neben Marteria oder auch Alligatoah über die Playlist “Digster Deutschrap” folgen, wöchentlich brandneue Songs hören kannst und als Follower immer auf dem neuesten musikalischen Stand bleibst.

    Digster Deutschrap

    Wenn du Interesse an einer der Boxen hast, hinterlasse uns hier bis zum 07.05.14 einen Kommentar, welcher deutsche Rapper in der Playlist nicht fehlen darf. Unter allen Kommentaren vergeben wir dann die Samy Deluxe Limited Fan Editionen.

  • Digster | „ Hear it first “

    Frank Feldmann
    25. April 2014, 12:12 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Kultur, Lifestyle

    Du nutzt gern Spotify, weißt aber bei der großen Auswahl an Musik nicht mehr was du hören sollst oder was es grade in deinem Lieblings-Genre Neues gibt? Dann bist du bei Digster genau richtig!
    Digster ist ein Musik-Playlist-Service, der von Universal Music ins Leben gerufen wurde und neben Spotify auch auf weiteren Streaming-Services, wie z.B. Simfy oder WiMP verfügbar ist. Digster bietet Dir wöchentlich aktualisierte Playlisten, damit Du nie wieder die neusten Hits, die angesagtesten Newcomer oder coolen Geheimtipps verpasst. Der Name “Digster” stammt übrigens von dem englischen Wort “to dig” und meint (in Plattenkisten) “wühlen”.

    Um den Hörern den bestmöglichen Musik-Mix zu bieten, wird bei der Auswahl der Tracks nicht nur auf das Repertoire von Universal Music zurückgegriffen, sondern auch Titel anderer Major- und Indie-Labels beachtet. Um die Zusammenstellung der Playlists kümmert sich ein erfahrenes Team aus leidenschaftlichen Musikredakteuren. Folge einfach der Playlist die Dir am besten gefällt und Du bekommst automatisch ein
    Update, wenn es neue Tracks oder Künstler zu entdecken gibt.

    Hearitfirst_Ansicht

    Hier geht’s zum Digster Profil bei Spotify!

    Neben den eher Mainstream-orientierten Playlisten es auch für Kenner bestimmter Genres bzw. “Early Adopter” eine Plattform geben. Diese Playliste heisst: “Hear It First“- Playlist für alle interessanten Neuheiten und Newcomer. Die Playlist die sich vor allem deutschsprachigem Hip Hop annimmt und in der Du Marteria, Samy Deluxe oder auch Alligatoah hören kannst heisst “Deutschrap

  • Werbeartikel verschenken will gelernt sein

    Frank Feldmann
    26. Februar 2014, 20:41 Uhr, 4 Reaktionen

    Um möglichst schnell und effizient viele Neukunden zu gewinnen, ist natürlich Werbung gefragt. Flyer, Plakate oder Radiowerbung sind nicht allzu kostenintensiv, sorgen aber für Aufmerksamkeit. Um die interessierten Personen emotional und persönlich zu binden, sind auch Geschenke sehr hilfreich. Give-Aways können langweilig und bekannt oder auch neu und überraschend sein. Wer hatte noch nie ein gutes Gefühl bei einem überraschend neuen Werbegeschenk, beispielsweise auf einer Messe oder einem Kongress?

    Werbeartikel zur WM in Brasilien

    Zwei Fakten zum Thema sind sehr wichtig: Zunächst sind beim Erwerb und der Weitergabe steuerliche Vorgaben zu beachten. Kostet ein Werbeartikel unter 10 €, ist es ein Streuartikel. Die Ausgaben dafür sind in einfach von der Steuer absetzbar. Wen der Artikel aber mehr als 10 € kostet, muss man genau festhalten, wer den Artikel bekommen hat, denn im Jahr darf eine Person nur Werbeartikel im Wert von 35 € erhalten. Zweitens ist wichtig, dass die Geschenke auch zum Unternehmen passen müssen. Insbesondere bei web-basierten Angeboten oder einer Dienstleistung ist besonders der haptische Effekt hilfreich. So kann man nämlich eine Idee symbolisch auf einen Werbeartikel übertragen und der Kunde kann etwas in seinen Händen halten und im wahrsten Sinne „begreifen“. Mehr

  • Sponsored Video: Fonepad is calling! | Asus Fonepad 6

    Frank Feldmann
    16. Dezember 2013, 17:05 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Lifestyle, Werbung

    Unser Leben ist ein Miteinander von Familie, Freunden, Kollegen, Arbeit und Freizeit. Warum also sollte sich unsere Kommunikation, das Teilen und Beschaffen von Informationen und die virtuelle Vernetzung untereinander auf mehrere Geräte verteilen? Dieser Frage hat sich Asus angenommen und liefert mit dem Asus Fonepad gleich die Antwort. Es verbindet die Fähigkeiten eines Tablets mit dem Komfort eines Smartphones. Groß genug fürs tägliche Leben und klein genug für die Hosentasche. Die gefühlt immer mehr zunehmende Verschmelzung von beruflichen und privaten Inhalten kann man jetzt gut finden oder nicht, sie ist Tatsache und verlangt nach Angeboten und Devices, die uns bei dieser Entwicklung begleiten und sie uns vereinfachen. Das Asus Fonepad ist so ein Gerät.

    asus fonepad 6

    Wir sind kein Tech-Blog und möchten die Bewertung der technischen Details gern den üblichen Verdächtigen überlassen, dennoch hier ein kurzer Überblick zu den Spezifikationen. Herzstück des Asus Fonepads ist ein Intel Atom Z2580 Prozessor, statt der üblichen Qualcomm Chips in vielen anderen Smartphones. Der Dual-Core-Prozessor hat eine Taktfrequenz von 2 Gigahertz und kann auf 2 Gigabyte Arbeitsspeicher zugreifen. Betriebssystem ist Android 4.2.2. Der interne Speicher von 16 Gigabyte lässt sich mit Hilfe einer microSDKarte erweitern. Der Akku hat eine Kapazität von 3.200 mAh. Die zwei Kameras bieten eine Full-HD Auflösung und durch die integrierte IPS-Technologie einen Blickwinkel von fast 180 Grad. Bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 349 Euro ohne Vertrag und sonstige Rabatte und damit fast um die Hälfte günstiger als seine Mitbewerber überzeugt das Gerät nicht nur als Telefon, Tablet und Organizer samt praktischem Stylusstift, sondern auch mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis. Was mich besonders abholt, ist die Werbekampagne, die das Asus Fonepad flankiert und die eingangs erwähnte Verbindung unterschiedlicher Orte, Handlungen und Personen herstellt. Doch seht selbst…

    Post sponsored by Asus

  • Electronic Beats Festival Dresden

    Frank Feldmann
    11. Oktober 2013, 11:31 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Kultur, Lifestyle

    Die Electronic Beats Festivalreihe der Telekom macht im November Station in Dresden. Neben Woodkid und Sizarr krönen nun die Briten von Mount Kimbie das Line-Up für den Abend im Alten Schlachthof.
    Der Sound von Kai Campos und Dom Maker platziert sich gekonnt zwischen Dubstep und Minimal, schreckt jedoch vor keinem Genre zurück und gönnt sich somit immer wieder einen frischen Klangimpuls. Das Debüt „Crooks & Lovers“ begeisterte die Musikpresse, Spex und Guardian waren gleichermaßen vom Duo aus UK angetan. Live waren Mount Kimbie viel mit James Blake unterwegs, der nicht nur vor kurzem noch auf der EB-
    Festivalbühne in Köln zu sehen, sondern auch in den Anfangstagen der Band ein festes Live-Mitglied von Mount Kimbie war.

    EB_Plakat_Dresden_online_1684px

    Nach diversen Remix-Aufträgen für Foals und The xx, erschien in diesem Jahr mit „Cold Spring Fault Less Youth“ das zweite Album der Post-Dubstep-Erfinder. Als weiterer Hauptact wird an diesem Abend Woodkid aus Frankreich für atmosphärische Klänge im Saal sorgen. Sein Song „Iron“ wurde zum YouTube-Hit mit inzwischen 18 Millionen Klicks, sein Debüt-Album „The Golden Age“ landete in den Top-10 der deutschen Albumcharts. Mit seinem selbst betitelten „Epic Pop“ spielte er nicht nur in zahlreichen Clubs, sondern auch schon auf dem Pariser Eiffeltur m. Die Dritten im Bunde für diesen Festivalabend sind Sizarr aus Deutschland. Mit Punk-Roots im Rücken mixt das Trio alles, was in den bandeigenen Kosmos zwischen tanzbarem Indie und Alternative passt. Mit den Songs „Boarding Time“ und „Purple Fried“ haben sie es nun auch hochverdient ins Radio geschafft. Live präsentieren Sizarr eine Sound-Collage mit Live-Drums, Gitarre und Synthies.

    Wer nicht bis November warten will, kann über die drei brandneuen Electronic Beats Apps schon jetzt Live-Mitschnitte der Electronic Beats Events anhören, anschauen und aktuelle News über die Künstler erhalten. Mit der EB Video App ist man mobil nur einen Klick von Interviews und Live-Shows entfernt. Die EB Radio App hält alle Electronic Beats Mixes und Shows jederzeit griffbereit. User dieser beiden EB Apps können über den Bereich „Events“ direkt Tickets für die Electronic Beats Veranstaltungen erwerben und über das Smartphone abrufen. Beide Apps gibt es übrigens kostenfrei im App Store für IOS, die Radio App lässt sich außerdem für Android via Google Play herunterladen.

  • Klick und weg | TUIfly.com -Weekend‐Ticket: Attraktive Flugangebote einfach und schnell buchen

    Frank Feldmann
    22. März 2013, 12:44 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Lifestyle, Werbung

    Seit ein paar Tagen ist der Frühling in der Stadt. Nur nicht in meiner. Was tun? Mal schnell nach Palermo fliegen? Da sind 23° und Sonne. Oder in eine andere Stadt? Nur raus… Mit dem Weekend-Ticket von TUIfly.com ist ein neues Produkt am Markt, das mir auf den ersten und zweiten Blick sehr gut gefällt. Zuallererst überzeugt die extrem gelungene Usability. Selten habe ich auf vergleichbaren Webseiten eine so gelungen reduzierte Navigation gesehen.

    Das Angebot bündelt attraktive Wochenend-Flüge auf einer Seite sehr übersichtlich und ermöglicht eine schnelle einfache Buchung. Europaweite Flüge diverser Airlines werden zu einem günstigen Hin- und Rückflug-Preis und zu einem attraktiven Angebot zusammengefasst. Das System durchsucht dabei die günstigsten Flüge von TUIfly, Airberlin, Lufthansa, Germanwings, Condor etc. und kombiniert Hin-und Rückflug auf einer Plattform. Gerade das kurzfriste planen von Wochenend Trips gestaltete sich oftmals schwierig – man musste zwischen verschiedenen Suchmaschinen, Fluggesellschaften und Buchungsplattformen hin und her springen, Hin- und Rückflüge passten nicht zusammen, Preise veränderten sich kurzfristig, wenn man mit der Buchung durch war, war das Kontingent weg. TUIfly.com ermöglicht es nun einfach und direkt zu buchen. Es ist nicht notwendig auf eine andere Buchungsplattform zu wechseln. 3 Klicks, 2 Tage, 1 Preis. Es kann so einfach sein.

    Die Suchmaske bietet dabei Mehr

  • Cooler Sessel mit Regal-Funktion

    Matias Roskos
    28. Dezember 2012, 13:41 Uhr, 1 Reaktion
    Kategorie: Lifestyle

    Und – wie findet ihr diesen Sessel? Ich bin ehrlich begeistert. Dann wär mein Couchtisch endlich nicht mehr so zugemüllt. Und ich hätte mehr Platz für meine Scarygirl-Sammlung.

    Mehr

  • Bud Spencer auf dem T-Shirt | JazzyShirt

    Frank Feldmann
    09. November 2012, 08:17 Uhr, 0 Reaktionen
    Kategorie: Lifestyle

    Dass wir ein Faible für T-Shirts, vor allem für Mass Customization T-Shirts, haben ist hinlänglich bekannt. Seit unserem ersten Kreativ-Wettbewerb im Jahre 2003 hat uns das Thema nie wieder so richtig los gelassen. Die individuelle Gestaltung des Kleidungsstücks mit kurzen Ärmeln ist aus der Kreativszene nicht mehr wegzudenken. Die Motive auf den Shirts von Threadless setzen Maßstäbe in der grafischen Gestaltung von Bekleidung, sind cool und witzig und vor allem individuell. Ganze Bücher beschäftigen sich mit dem Phänomen des T-Shirt Designs. Es wundert also nicht, dass gerade ein gelernter Mediengestalter ein Label gründete über das er die Möglichkeit anbietet, Kleidung und Accessoires individuell zu gestalten und produzieren zu lassen.

    JazzyShirt ist die Marke von Martin Jost und eine online Druckerei, die alle Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung von Kleidung bietet und die ich heute etwas näher vorstellen möchte. Schon die Startseite des Onlineshops macht einen aufgeräumten, einladenden Eindruck. Form und Funktion bilden eine Einheit und überzeugen hinsichtlich Design und Usability. Kernstück des Shops ist natürlich der Konfigurator, der intuitiv und kinderleicht zu bedienen ist. Es macht regelrecht Spaß, sich durch die verschiedenen Optionen und Möglichkeiten zu navigieren. In nur vier Schritten kann man sich sein individuelles Produkt nach Wunsch zusammenstellen und entwerfen: Das geeignete Produkt und Farbe wählen – Design und Text bestimmen – Aufdruck ausrichten und skalieren – für Größe und Menge entscheiden – fertig! Es stehen über 100.000 Druckmotive und Schriftarten zur Auswahl, sowie eine große Farbpalette, sowohl für das Produkt als auch für den Druck selbst. Und natürlich lassen sich auch eigenen Motive bearbeiten. Hilfreich ist, dass während des Gestaltungsprozesses immer der aktuelle Preis angezeigt wird, der sich natürlich je nach Produkt und Motiv ändern kann. Schön auch, dass in der Galerie unter dem Konfigurator Produktfotos, Beschreibung, Größen und Druckverfahren angezeigt werden. Als einer der größten Partnershops von Spreadshirt, kann JazzyShirt hinter den Kulissen auf die Logistik und das KnowHow einer der bedeutendsten deutschen Kreativplattformen für Kleidung zurückgreifen, was sich vor allem auch in der professionellen Verkaufsabwicklung bemerkbar macht.

    Apropos hinter den Kulissen: als sehr sympathisch empfinde ich, dass das Team um Jost in Wort und Bild ausführlich Einblick in den Produktionsprozess gewährt. Das ist professionell und schafft Vertrauen. Überhaupt hatte ich vom ersten Klick an ein gutes Gefühl bei JazzyShirt und das hab ich jetzt angesichts der Qualität der beiden von mir im Rahmen der Rezension bestellten Shirts, die innerhalb von 48 Stunden geliefert wurden, immer noch. Ich kann JazzyShirt also uneingeschränkt weiter empfehlen. Egal ob nun Bud Spencer aufs Shirt kommt oder ein eigenes Motiv.

  • A smart guide to Utopia

    Frank Feldmann
    14. Juli 2012, 18:01 Uhr, 1 Reaktion

    Wie können wir unsere Städte besser machen? Als Antwort auf diese Frage veröffentlicht der spanische Verlag LECOOL aus Barcelona den Reiseführer für eine bessere Stadt: ”A smart guide to Utopia”. Das von der Automobilmarke smart, dem Spezialisten für urbane Mobilität, inspirierte Buch zeigt 111 Projekte aus ganz Europa, die das Leben in den Städten nachhaltig und positiv verändern. Diese reichen von städtischen Gärten, über Pop Up Restaurants bis hin zu nachhaltigem Design. Alle Projekte verbessern das Leben in unseren Städten und sind vor Ort erlebbar:

    - Ein urbaner Nachbarschaftsgarten in Berlin (Prinzessinnengärten)
    - Ein unterirdisches Müllentsorgungssystem (Barcelona)
    - Eine Fabrik, die zu einer Atelier- und Galeriegemeinschaft umfunktionierte wurde (Moskau)
    - Coworking-Projekte, die es mittlerweile in vielen Metropolen gibt (Betahaus Cologne)
    - Ein Store für recycelte Produkte (Reestore, London)
    - Kunstprojekte, die das Stadtbild verschönern (Decorating Potholes/Urban Hacktion, Paris)

    und viele mehr.

    Das Netzwerk des Verlags LECOOL umspannt inzwischen neun europäische Städte – von London bis Istanbul werden Leser wöchentlich per Newsletter über spannende Aktivitäten und Orte ihrer Stadt informiert. Dabei wird das Authentische über das Angesagte gestellt, was sich auch in den LECOOL Stadtführern zeigt: Die “Weird and Wonderful Guides” enthüllen jede Menge gut behütete urbane Geheimnisse.

    Auch smart zeigte in den letzten zwei Jahren sein Engagement für städtische Themen – unter anderem mit der Ausstellungsreihe „smart urban stage“, bei der innovative Köpfe in elf europäischen Städten ihre Zukunftsvisionen präsentierten. Dieses Projekt gab den Anstoß für die Zusammenarbeit mit LECOOL. smart ist weltweit der Experte für intelligente urbane Mobilitätskonzepte. Und nicht nur die Fortbewegung ist ein wichtiger Aspekt urbanen Lebens, sondern auch die Frage danach, wie Menschen leben und arbeiten.

    Die Antwort darauf geben mehr als 30 renommierte Autoren und Kreative, wie Ben Hammersley, Maria Popova und Adam Greenfield. Sie steuern Ideen, Projekte und Initiativen bei, die in insgesamt fünf Kapiteln in den Kategorien „Live“, „Eat and Drink“, „Buy“, „Play“ und „Work“ vorgestellt werden. In jedem Kapitel teilt ein kreativer Visionär unter dem smart-Motto „Open your mind“ seine Ideen für die Zukunft der Stadt. Damit nimmt der „smart guide to Utopia“ seine Leser mit auf eine einzigartige Entdeckungsreise.

    Seit dem 16.04.2012 ist das englischsprachige Buch weltweit für 24,- € in über 50 ausgewählten Buchhandlungen und Concept Stores sowie online erhältlich.