Song der Woche: Fayzen – Rosarot

Schon mit fünf hat Fayzen inbrünstig zu persischer Traditionsmusik gesungen. Mit neun hat er angefangen Klavier zu spielen und seine ersten Lieder zu komponieren. Dann fand er seine Stimme im Hip-Hop und seine Zuhörer auf Hamburgs Straßen. Mit fünfundzwanzig fühlt Fayzen sich für den nächsten Schritt bereit. Was dann passiert klingt wie ein Klischee, aber manchmal ist das Leben halt genau so. Unter der Hand hört der A&R eines Major-Labels zwei der unfertigen, neuen Demos und will sich sofort mit Fayzen treffen. Er kommt nach Hamburg und Fayzen spielt für ihn, begleitet sich selbst mit Gitarre und Klavier. Fayzen bekommt seinen Plattenvertrag. Endlich ist auch Geld für einen Produzenten da.

„Am Ende hat mir genau das gefehlt. Jemand der die Musik fühlt und ein Teil davon ist und ich nicht mehr alleine grübeln muss. Ich kam vom Hip-Hop aber wollte Musik machen, anspruchsvolle Musik machen. Alleine konnte ich das nicht.“ Fayzen findet den für ihn perfekten Produzenten und die einjährige Zusammenarbeit beflügelt ihn so, dass die meisten der Texte auf dem Album in dieser Zeit entstanden sind. „Ich konnte endlich los lassen. Konnte mich wieder mehr auf das konzentrieren, was mich eigentlich ausmacht. Texten, Rappen, singen.“
Sein Debüt „MEER“ erscheint am Ende April.

Vor ein paar Tagen wurde das Video zur aktuellen Single „Rosarot“ veröffentlicht:

Im Mai findet man Fayzen auf deiner Tour durch Deutschland in diesen Städten:

25.05. Osnabrück
26.05. Hamburg
27.05. Köln
28.05. Frankfurt
29.05. München
30.05. Stuttgart
31.05. Konstanz
01.06. Mannheim, Alte Seilerei
02.06. Berlin, Bi Nuu

Für den Oscar nominiert: Paperman

Der hat aber ne große Nase. Die Idee mit dem Kussmund ist wunderbar. Wie die Papierflieger die Kontrolle übernehmen. Wunderbar.

Dazu die detaillierten Animationen der Gestik. Genial.

Zurecht für den Oscar nominiert: Paperman von Disney Animations. Viel Spaß damit. Sind nur 6 Minuten.

Song der Woche: Heimweh

Was für eine herrliche Rock-Ballade. Danke für diesen Song, der ich rauf unter runter höre. Isabell Schmidt aus der Casting-Show „The Voice of Germany“: Heimweh.

Ich hätt gern mehr davon!

Be part of the art! | my-artmap

Be part of the art! Mit diesem eingängigen Motto ist die my-artmap Community online gegangen, die wir gern vorstellen. my-artmap ist der soziale Marktplatz für Kunst & Kunstmarkt und steht für die Liebe zur Kunst und die internationale Vernetzung zwischen Kunstliebhabern, Künstlern, Galerien, Museen, Messen, Auktionshäusern, Sammlern, Händlern und Kunstinteressierten. Dieser Liebe will my-artmap ein Zuhause und eine Plattform geben: Galerien ansehen und neue Kunst entdecken – Eigene Galerie erstellen und Kunstobjekte der my-artmap Community weltweit präsentieren – Marktnews abrufen & diskutieren – Kunstblogs lesen & erstellen – Gruppen zu interessanten Themenbereichen gründen & beitreten – Junge Künstler entdecken – Internationale Kunsttermine wie Auktionen, Ausstellungen und Messen abrufen – Neue Kontakte zu Gleichgesinnten Kunstinteressierten aufbauen…

Die Möglichkeiten sich in der Community einzubringen sind so vielfältig wie die Kunst selbst. Besonders sympathisch dabei: my-artmap ist kein elitärer Club sondern steht grundsätzlich allen offen, die die Leidenschaft des Teams um die Unternehmensgründer Stefan Sebök und Manuel Laux teilen. Worin wohl auch die größte Herausforderung für das Communitymanagement des Netzwerkes besteht: die Qualität des Angebots zu sichern. Um dies zu gewährleisten wurden in den vergangenen Wochen zahlreiche Kooperationen mit Galerien und Kunsthändlern sowie mit der Zeitschrift „Weltkunst“ abgeschlossen.

Gerade die Mischung aus etablierten Händlern und jungen Künstlern ist einzigartig. Wir möchten sowohl die traditionellen Sammler für die eine oder andere Arbeit eines modernen Künstlers begeistern, als auch den jungen Sammlern faszinierende Objekte aus dem 16. oder 17. Jahrhundert zeigen. Denn jeden kunstinteressierten verbindet eines: Die Liebe zu schönen Dingen – und genau hier schlagen wir unsere Brücke!

sagt Stefan Sebök, der schon vor seiner Zeit bei my-artmap im internationalen Kunstmarkt als Auktionator vernetzt war.

Be part of the art! | my-artmap weiterlesen