Traumhaft schön: das heutige Google Doodle im Chrome

Wunderschön ist das heutige Google Doodle zum 107. Geburtstag von Winsor McCay.

Google Doodle Winsor McCay

Witzig, dass es im Internet Explorer nicht funktioniert. Entweder will Google hier Microsoft ärgern. Oder aber, der IE kann mit den HTML5-Animationen nix anfangen. Auf jeden Fall wunderschön illustriert und genial interaktiv umgesetzt.

Immer schön weiter klicken! Es lohnt sich.

Google Doodle Winsor McCay

Danke, Google, für solch wunderbare Doodles!

Saucool: Foldable

Falte dir dein alter Ego. Für 11,99 US-Dollar kannst du es dir zuschicken lassen. Foldable ist seit Anfang Oktober online.

Foldable

Das Designen in einer Full-3D-Rotation macht Laune. Cooles Projekt. Dem ich wünsche, dass es langfristig funktioniert!

foldable

Viel Spaß, beim selbst ausprobieren. Und wenn einer das in Deutschland als Startup aufzieht, bin ich gern als Supporter wieder mit dabei. Traut euch!

Verlosung: „Lolst du noch oder roflst du schon?“

Rechtzeitig zum neuen Schuljahr erschien „Lolst du noch oder roflst du schon?“ – die dritte Publikation des erfolgreichen Autoren-Duos Manuel Grebing und Stephan Scheler und wir freuen uns, dass wir eins der Bücher an euch abgeben können. Dazu am Ende des Beitrags mehr. Die beiden Werber feierten mit ihrem spaßigen Debüt „Cumshots – Höhepunkte der deutschen Pornofilme“ erste Erfolge und schafften es durch Auftritte bei Stefan Raabs „TV Total“ sowie bei Joko & Klaas seinerzeit sogar bis in die Top 20 der deutschen Sachbuch-Bestsellerliste.

Das könnte diesmal wieder gelingen, denn „Lolst du noch oder roflst du schon?“ ist perfekte Unterhaltung; ein kurzweiliges Büchlein mit Spaßgarantie und hohem Fremdschämfaktor. Präsentiert werden die skurrilsten Kommentare, die von den Betrachtern beliebter Videoclips auf dem Portal YouTube hinterlassen wurden. Diese unverändert abgedruckten Beiträge sind nicht nur ein Beleg für die radikale Veränderung unserer Sprache, sie zeigen auch auf, wie es um unseren Bildungsstand und den Umgangston im Internet bestellt ist. Und so entsteht beim Leser ein permanentes Grinsen, plötzlich lacht man lauthals los oder staunt nur und schüttelt ungläubig den Kopf. Auf 180 Seiten begegnen einem dabei bekannte Clips wie „Kleiner Hai“ und „Fette Katze“, der polarisierende „Assi Toni“, aber auch Internet-Phänomene wie Mördan oder Money Boy.

Verlosung: „Lolst du noch oder roflst du schon?“ weiterlesen

Sponsored Video: Fun mit Samsung Memory

Die Marketing-Maschine von Samsung kommt immer besser ins Rollen. Die Macher setzen dabei, neben den exzellenten Produkten, vor allem auch auf Humor. Das funktioniert bestens im Social Web! Gut so.

Battery Brutus, Fiona Freeze und Ball Larry sind unterwegs und treiben ihr Unwesen. Diese drei zombie-artigen Wesen treiben ihr Unwesen und klauen Managern, Kids, wichtig telefonierenden Hausfrauen und vielen anderen Menschen die Daten. Sie saugen sie auf und leeren die Akkus der elektronischen Geräte. Nichts geht mehr. Und die drei freuen sich ihres Treibens.

Mir hat es natürlich vor allem Fiona Freeze angetan. Teuflische Augen, ein diebisches Grinsen, Punk-Look, der bestens in meine alte Heimat Berlin passen würde… Die Frau sieht aus, als würde sie auf der Warschauer Brücke im Friedrichshain nächtigen. Und dort ihre Pläne aushecken. Zu viel Autoabgase eingeatmet vermutlich. Ihren Friseur kenn ich auch, glaube ich. Der hat mir auch mal die Haare verhunzt im Friedrichshain. ;)

Nur – naja: fast nur – Samsung Memory kann Euer Leben retten. Sagt Samsung. Reinschauen in eines der Videos. Verdammt gut gemacht.

Sponsored Video: Fun mit Samsung Memory weiterlesen

Hässlichste Seite des Monats November: SPD Engenhahn

Na gut – wir machen mit. Weil es wirklich einfach zu lustig ist. Und die Seite SOWAS von unfassbar hässlich, belebe ich mal unsere allseits beliebte Rubrik „Die hässlichste Seite des Monats“ und prämiere die Webseite des SPD-Verbandes von Engenhahn, die gerade auf Twitter die Runde macht. Ist ne coole Seite, oder?

SPD Engenhahn als hässlichste Seite des Monats

Site of the WeeK: Pica Pic

Wie geil ist das denn! Willkommen in der Retro Handheld Games Collection „Pica Pic„. Lange bevor ich das erste Mal einen Gameboy in den Händen hielt, daddelte ich mir die Finger an genau so einem Teil russischer Bauart wund. Die Polnische Agentur Hipopotam (deren Seite allein schon das Zeug zur SOTW bei uns hat) sammelt die Retrospiele und stellt sie so ins Web dass wir sie spielen können!