3D-Art oder Fotografie

Ich finde es immer wieder faszinierend, in welche Richtung sich 3D entwickelt hat. Und immer wieder frage ich mich, wenn ich ein Bild im Netz sehe: Ist das eine Fotografie oder ist es 3D-Art?

Wie bei diesen beiden Bildern hier. Könnt Ihr erkennen, welches 3D und welches eine Fotografie ist?

Beide Bilder via deviantArt – Bild 1 / Bild 2

Traumhaft schöne Urban Photography von Martin Boll

„Die Natur holt sich ihren Lebensraum wieder zurück und in Kombination mit einer gewissen Ästhetik des Verfalls ist das sehr beeindruckend“

Das sagt der Fotograf Martin Boll im ze.tt-Magazin anlässlich seiner Fotoausstellung „Vergessene Orte“, die vom 1. bis 29. Juni 2016 im Haus am Mierendorffplatz in Berlin-Charlottenburg zu sehen ist. Mittwochs bis Freitags 12 bis 18 Uhr warten einzigartige Aufnahmen auf den Besucher. Von Orten, die kaum jemand kennt. Und die Martin Boll einzigartig mit seiner Kamera festgehalten. Ich verneige mich und wünsche jedem Besucher eine gute Zeit in der Ausstellung!

© Martin Boll
© Martin Boll

Wunderbare Offshore-Fotos

Christian Schachta arbeitet seit Jahren als Offshore Taucher und Offshore Surveyor auf Offshore-Plattformen. Und fotografiert dabei „nebenbei“. Jetzt hat er seine Bilder zusammengetragen. Herausgekommen ist ein überaus spannendes Fotoprojekt namens „Offshore Focus“, mit tollen Perspektiven und Stimmungen, die man so wohl nur auf offener See einfangen kann. Daumen hoch dafür. Schaut’s Euch an. Es lohnt sich.

Offshore Focus von Christian Schachta

Offshore Focus von Christian Schachta

Offshore Focus von Christian Schachta

BLICKFANG – Deutschlands beste Fotografen 2013/2014

Fast 700 Seiten mit Arbeiten von 222 erlesenen Fotografen/innen sowie diverse Interviews und Fachartikel präsentiert die neue, wieder fast 5 kg schwere Ausgabe des Jahrbuches »BLICKFANG – Deutschlands beste Fotografen« für 2013/2014. Rechtzeitig erschienen, um fotobegeisterten Freunden oder Familienmitgliedern ein bildgewaltiges Weihnachstgeschenk unter den Baum zu legen.

Alphabetisch geordnet finden sich in dem großformatigen Bildband unterschiedlichste Arbeiten einer Auswahl der besten Fotografen Deutschlands. Neben zahlreichen altbekannten Namen der Branche, zeigen auch wieder einige vielversprechende Talente ihr Können.

BLICKFANG

BLICKFANG

Vertreten sind u.a.: Manu Agah, Mayk Azzato, Tomaso Baldessarini, Hans Christian Barth, Kirsten Becken, Olaf Otto Becker, Kai Birkigt, Bert Brüggemann, Matthias Buchholz, Sebastian Burgold, Rui Camilo, Dan Carabas, Hannes Caspar, Matthias Clamer, Daniel Cramer, Agnieszka Doroszewicz, Uwe Düttmann, Jennifer Endom, Marc Fischer, Nicholai Fischer, Mareen Fischinger, Antonina Gern, Tom Grammerstorf, Kai-Uwe Gundlach, Iver Hansen, Jackie Hardt, Ulrich Hartmann, He&Me Heckl & Mennemann, Peter Heck, Uli Heckmann, Henning Heide, Andreas Hempel, Per Kasch, Claudia Kempf, Benno Kraehahn, Ami Lafleur, Heiko Laschitzki, Christian Lohfink, David Maupilé, Frank Meyl, Michael Nager, Andreas Ortner, Manuel Pandalis, Edzard Piltz, Elizaveta Porodina, Darius Ramazani, RONIN (Ingo Robin), Peter Rüssmann, Deniz Saylan, Diana Scheunemann, Michael Schnabel, Kristian Schuller, Joerg Schwalfenberg, Alfred Steffen, Thomas Strogalski, Piet Truhlar, Susanne Wegner, Elias Wessel und Frank Zauritz ¬– um nur einige zu nennen.

Mehrere spannende, redaktionelle Beiträge zum Thema »Fotografie« runden das Buch zusätzlich ab. Zu den Autoren zählen diesmal die Fotografen Peter Hönnemann, Markus Mueller und Hubertus Hamm, sowie Sabina Sanz (freies Art Buying).

BLICKFANG

In zwölf interessanten Fotografen-Interviews stehen zudem Rede und Antwort: Christian Stoll, Alexandra Klever, Tom Nagy, Thomas von Salomon, Lado Alexi, Monica Menez, Uwe Ditz, Christoph Siegert, Gerhard Linnekogel und Sven Heinrich. Ebenfalls zu Wort kommen die Agentin Mirjam Böhm (PAM – Mirjam Böhm) und Sven Gless (Agent / BANRAP Photographers).

Die inzwischen 6. Ausgabe wurde wie gewohnt sehr aufwändig produziert und kommt im edlen, schwarzen Leinenbezug mit Folienprägungen und mit veredeltem 3/4-Schutzumschlag daher. Der Inhalt wurde durchgängig 5-farbig mit der Sonderfarbe Gold gedruckt. Für das neue Design zeichnet diesmal Katja Knoblich von der Agentur palisander aus Hamburg verantwortlich. Die Umsetzung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Verlag.

Ergänzend zum Jahrbuch finden sich auf der korrespondierenden Webseite weitere Infos zum Projekt sowie Online-Portfolios der vertretenen Fotografen/innen, Newsmeldungen und vieles mehr.

Erhältlich ist die neue Ausgabe (ISBN 978-3-939028-37-6) für 49,90 € im gut sortierten stationären Buchhandel, online oder direkt über den Verlag.

Fotocollage erstellen | Deine Fotos als Collage gestalten und drucken

Ein Blick auf den Kalender zeigt, in gut sechs Wochen ist Weihnachten. Wie wäre es, eine individuelle Fotocollage zu verschenken; auf Leinwand, als Poster, Acrylglas-Foto oder Alu-Dibond? Das nigelnagelneue Online-Tool fotocollage-erstellen.net bietet euch vielfältige Möglichkeiten, aus euren Fotos eine hochwertige Fotocollage anzufertigen.

Logo

Und das tatsächlich mit einer intuitiven und kinderleichten Usability, wie ich mich selbst am Wochenende überzeugen konnte. Einfach Bilder hochladen und per Drag and Drop auf einer der vielen Formatvorlagen platzieren. Je nach Vorlage können bis zu 29 Bilder arrangiert werden. Als speziellen Service könnt ihr die eigene Fotocollage auch ohne anschließenden Druck kostenlos erstellen und auf Facebook teilen oder per E-Card versenden. Apropos Facebook – auch die Gestaltung eines abwechslungsreichen Titelbildes für euer Facebook-Profil ist schnell gemacht. Die von euch gestalteten Collagen könnt ihr als hochauflösende Bilddatei for free dowloaden und letztendlich über die Partnerseite Leinwandfoto.de als Fotoleinwand, Acrylglasfoto oder Poster bestellen. Ein auf den ersten Blick rundes und gelungenes Angebot und eine echte Alternative zu den üblichen verdächtigen Angeboten der etablierten Fotodienstleister. Wir wünschen dem Team aus Berlin viel Erfolg!

fotocollage erstellen

fotocollage auf leinwand

Besonders freut uns, dass wir an 5 Fotocollagen-Tool-Tester Gutscheine für den Druck anbieten können. Jeder Gutschein-Code kann einmal für 35 % Preisrabatt eingelöst werden. Einfach hier in den Kommentaren euer Interesse bekunden. Die ersten 5 Kommentare erhalten jeweils einen Guteschein.