Frauen und Grafik-Design 1890–2012 | Gerda Breuer und Julia Meer

Warum gibt es in der Designgeschichte scheinbar so wenige Frauen? Warum sprechen immer noch so wenige Frauen auf Konferenzen? Warum werden ehemals bekannte Frauen ›vergessen‹? Welche Auswirkungen hat die Gender-Debatte auf den heutigen Arbeitsalltag? Werden Frauen heute allein aufgrund der Qualität ihrer Arbeiten beurteilt? Seit den Anfängen der Professionalisierung haben Grafik-Designerinnen aktiv und erfolgreich gearbeitet, dennoch wurden Frauen bis auf wenige Ausnahmen nicht in die ›offizielle‹ Designgeschichte aufgenommen. Auch heute ist – trotz der Behauptung, die Geschlechterfrage im Grafik-Design sei obsolet – nur ein geringer Prozentsatz der tätigen Gestalterinnen öffentlich sichtbar.

Der vorliegende, opulent illustrierte Band “Frauen und Grafik-Design 1890–2012” von Gerda Breuer und Julia Meer zeigt Ursachen wie die konstruierte Synthese von Männlichkeit und künstlerischer Genialität auf und stellt wichtige Gestalterinnen vor. Zahlreiche Kurzbiografien vergegenwärtigen ihre Wege zur Professionalisierung, flankiert von Essays, Quellen und ausführlichen Gesprächen mit bekannten heutigen Designerinnen.

Weiterlesen

webinale 2012 | 04. – 06.06.2012 in Berlin

Auch in diesem Jahr freuen wir uns, wieder Medienpartner der webinale 2012 zu sein, die vom 04. bis 06.06.2012 in Berlin stattfindet.

Business, Design und Technologie sind die drei grundlegenden Pfeiler für den Erfolg im Web. Die webinale ist die Konferenz, die das Web ganzheitlich durchleuchtet und sich nicht nur auf einzelne Fragmente konzentriert. Der Konferenz gelingt somit der Brückenschlag zwischen Designern, Webentwicklern, Managern und Entrepreneuren und bietet damit ein ungeheuer lebendiges Forum für Inspiration, Networking und praktisches Know-how. Die webinale liefert Antworten auf aktuelle Herausforderungen in E-Commerce, Social Media, Onlinemarketing, Mobile Web und vielem mehr. Die Teilnehmer der Konferenz können in über 80 Sessions, Workshops und Keynotes von dem Wissen erfahrener und international renommierter Experten profitieren. Zu den Speakern gehören Hochkaräter der Webszene – Designer, Developer, Visionäre und Investoren, die ihr Wissen den Teilnehmern näherbringen und an einem lebhaften Dialog interessiert sind. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm rundet die dreitägige Konferenz ab.

Wer das Programm der webinale antesten möchte, der hat dazu in Berlin und Köln Gelegenheit: in den “4010″ Telekom Shops finden jeweils Pre-Events statt – die webinale on Tour. Wir sehen uns in Berlin!

Your-Music-School | Red Rabbit

Die Your-Music-School ist eine Gesangsschule in Hamburg. Um noch mehr Anmeldungen für das Kursangebot der Schule zu generieren, entwickelte Red Rabbit eine neue Website.

Das besondere daran? Der User braucht zum Navigieren keine Maus, sondern seine Stimme. Die acht Menüpunkte der Navigation sind auf einer Tonleiter angeordnet. Durch das Singen der entsprechenden Note, scrollt die Seite automatisch zum gewünschten Menüpunkt. Das Ergebnis: der User wird unmittelbar mit dem Thema Gesang in Kontakt gebracht und die Zahl der Anmeldungen stiegen bereits nach kurzer Zeit um fast 30 Prozent. Überzeugende Idee, toll umgesetzt. Unbedingt mal ausprobieren, ob ihr die Töne trefft!

Relaunch | Kubikfoto

Wer unser VisualBlog regelmäßig liest weiß, dass wir absolute Fans der Kubikfotos sind. Sowohl des sympathischen Teams, als auch der Technologie. Nun wurde die Webseite gerelauncht und natürlich berichten wir auch sehr gern darüber.

Das Besondere: es gibt eine Flash und eine HTML5 Version, zwischen denen man hin- und herschalten kann. Man kann die Versionen vergleichen und gucken was mit HTML5 schon alles machbar ist. Optimiert ist die HTML5 Version für das iPad2. Im Kubikfoto Teil der Website kann der User das Bremer Hauptquartier besuchen und Spass mit dem K-Team haben. In die Umkleide kommt man aber nur mit der Hilfe anderer User…

Alles sehr überzeugend. Insbesondere das Kubikfolio möchte ich euch ans Herz legen. Jede Bilderwelt ist ein einzigartiges Erlebnis. Glückwunsch zum exzellenten Relaunch und weiter so!

Hässlichste Seite des Monats: Das Bundesverfassungsgericht

Ich weiß – das Bundesverfassungsgericht muss nicht durch optische Reize glänzen. Sein Fokus liegt ganz klar woanders. Aber wenn ich mich im Internet präsentiere, muss es dann SO sein?

Was sollen diese bunten Pünktchen als Navigation rund um ein unschön bearbeitetes Foto? Oder wie seht Ihr das? Übertreibe ich, und ist diese Seite gar nicht so hässlich?

Screenshot Webseite Bundesverfassungsgericht

Site of the Week: myownbike

Frühling! Wer noch auf der Suche nach dem passenden Fahrrad für die nächsten Monate ist, der sollte sich unbedingt bei den Jungs und Mädels von “myownbike” aus Düsseldorf umschauen. Und am besten gleich sein ganz individuelle Singlespeed oder Fixie mit dem genialen Konfigurator designen. Die Seite hat Style, macht unglaublich Spaß und die Räder sind einfach cool!