Hässlichste Seite des Monats: Badgestaltung Klaus Eichmann

Kommen wir mal wieder zu unserer überaus beliebten und heiß diskutierten Rubrik der “Hässlichsten Seite des Monats”. Diesmal geht der Preis an die Badgestaltung der Klaus Eichmann GmbH. Ausdrücklich möchte ich den Rest des Webauftrittes von dieser Prämierung ausnehmen. Denn der ist okay. An sich ist die Seite im Ganzen als Anbieter von Handwerksdienstleistungen durchaus in Ordnung. Aber dieses gephotoshopte Bild mit Herrn Eichmann wie er aus der Kloschüssel schwebt ist einfach so unglaublich schlecht, dass kein Weg daran vorbei führte. Oder wie seht Ihr das?

Badgestaltung Eichmann

Site of the Week: Oleg Dou

Die Fotomanipulationen des Oleg Dou faszinieren, irritieren, polarisieren. Er zwingt den Betrachter seiner Bilder genau hinzuschauen. Ähnlich einem Unfall. Soll jeder selbst heraus finden, welche Gefühle das in ihm auslöst. Dafür ist Kunst doch da. Online werden die Bilder von einer exzellenten Webseite begleitet. Ich bin fasziniert, irritiert. Und begeistert.

iD-institute für Kreative startete in Deutschland

Ein weiteres spannendes Projekt möchte von der Kreativhauptstadt Berlin aus die Welt erobern und Designer verschiedenster Richtungen mit potenziellen Auftraggebern zusammen bringen: Mit dem iD-institute präsentieren die Designunternehmer Regina und Wolfgang Hanke ihre Vision eines International Design Institute. Die neuartige Suche das Design Directory ermöglicht es Unternehmen ohne hohen Aufwand den passenden Designer zu finden. Zum Launch in Hong Kong kann die Privatinitiative 1.145 Designer aus acht Ländern, sowie zahlreiche öffentliche Organisationen und weltbekannte Universitäten präsentieren. Internationale Agenturen und Marketingfachleute unterstützen ebenfalls das Projekt.

Lokale, kundenspezifische Authentizität gewinnt immer mehr an Bedeutung auf den weltweiten Märkten. Diese Entwicklung stellt Designer und Unternehmen vor neue Herausforderungen und bietet so Chancen. Das iD-institute versteht sich als Informationszentrum in dem Auftraggeber Kreative mit lokalem Marktverständnis finden können, die ihnen so den Einstieg in diese Märkte ermöglichen. Kreativprofis bieten wir die Möglichkeit, ihr professionelles globales Netzwerk auszubauen, KnowHow zu erwerben und einen ersten Schritt zu Sicherung ihrer IP-Rechte zu tätigen“, beschreibt Regina Hanke, CEO des iD-institute, die Idee. Um dies zu erreichen, musste eine einfache, global verständliche Suche programmiert werden. “Die Unterschiede in der Cultural DNA sind gewaltig. Für uns war es eine Herausforderung diese verschiedenen Kommunikationsund Produktverhalten in einer Website zu vereinigen“, erläutert Hanke den Prozess. Schließlich wurde eine simple Nutzerführung gewählt, bei der sich der User zunächst für ein Land entscheidet. Durch den Klick auf das Ländersymbol gelangt dieser in die eigentliche Directory und sieht hier auf einen Blick alle Designer, Institutionen und Universitäten, die bereits eingetragen sind. “Die Previews erscheinen automatisch per Mouse-over. Interessante Designer kann man mit einem Earmark-Icon markieren. In der Vorschau werden immer die gesamten Kontaktdaten des Designers angezeigt, sowie, je nach Größe, eine Übersicht über dessen Auszeichnungen, Publikationen und Referenzen“, erläutert Wolfgang Hanke, Co-Gründer und digitales Mastermind des iD-institute, die Funktionsweise der eigens programmierten Directory.

Weiterlesen

Alles Gute Interactive Pioneers

Es war einmal. Aus und vorbei. Die Powerflasher sind nach 15 Jahren Geschichte. Oder? Nicht so ganz. Sie haben sich gewandelt. Was konsequenterweise kommen musste, wenn man den Zug in die Zukunft nicht verpassen will. Die (ehemaligen) Powerflasher sind nun Interactive Pioneers. Mehr zu dem warum und wieso und weshalb gibt es im Powerflasher-Blog Interactive Pioneers Blog.

Dort heißt es unter anderem:

Neben neuem Logo und schärferer Positionierung ändert sich für euch sonst nichts. Wir sind und bleiben an unseren Standorten Aachen und Hamburg technologieunabhängiger Interaktiv-Dienstleister mit starker Kreation für Kunden, Agenturen und Startups. Über 40 Experten arbeiten an besonderen Anforderungen in den Bereichen Multimedia, Interfacedesign und Softwareentwicklung. Wir sind eure Geheimwaffe, Extra-Power, Musketiere, eben Interaktive Pioniere!

In diesem Sinne: Alles gute an die Interactive Pioneers!

Interactive Pioneers

Site of the Week: Slavery Footprint

Heute machen wir uns mal Gedanken darüber, woher unsere Produkte kommen und wer, wo und wie dafür “gearbeitet” hat. Slavery Footprint ist eine ambitionierte Webseite, die gleichermaßen informierend wie unterhaltsam verdeutlichen möchten, auf wessen Kosten wir unser Wohlstandsgesellschaft und deren Produkte die die Welt nicht braucht, produzieren. Führt euch das ruhig mal wieder vor Augen.

SELECTION – GERMANY’S FINEST AGENCIES 2012

SELECTION – Germany’s Finest Agencies“ ist mit der sechsten Ausgabe erschienen und zeigt auch in 2012 wieder zahlreiche Selbstdarstellungen von ausgewählten Agenturen und Studios aus Werbung, Design und Internet. Diesmal auf 368 Seiten im orangenen Hardcover-Leineneinband mit goldenen Heißfolienprägungen.

Das Annual aus dem Norman Beckmann Verlag präsentiert in Band 6 (ISBN 978-3-939028-29-1) genau 150 Kreativschmieden. Vorgestellt werden neben bekannten und großen Namen der Branche, auch kleinere Hot-Spots und vielversprechende Newcomer-Agenturen und Studios aus ganz Deutschland.

Vertreten sind z. B. + Ruddigkeit, 3st, 804©, Aimaq von Lobenstein, Blumberry, brandix, Bureau Bleen, cantaloop, Damm & Bierbaum, DauthKaun, demodern, denkwerk, DialogFeld, Etwas Neues entsteht, Flaechenbrand, Flok, Fuenfwerken Design, Gingco.Net, giraffentoast, Grabarz & Partner, Grimm Gallun Holtappels, gürtlerbachmann, Hi-ReS!, Kastner & Partners, kempertrautmann, kernpunkt, Kolle Rebbe, Kontrast, KW43, Landor, loved, m&r Kreativ, markenkonstrukt, MetaDesign, Mutabor Design, nulleins™, Oktober, Oliver Voss, Open Studio, Red Rabbit, ressourcenmangel, Rose Pistola, Schmidhuber, Scholz & Friends, Seidldesign oder Strichpunkt, um nur einige Teilnehmer zu nennen.

Neben den Agenturportraits gibt es auch in diesem Jahr wieder spannende Interviews und Fachartikel. Rede und Antwort stehen in der druckfrischen Ausgabe: Dr. Sven H. Becker (TBWA), Virginie Briand & Michael Meyer (19:13 Werbeagentur), Tammo F. Bruns (kleiner und bold), Heiko Hinrichs (Syndicate), Christian Beckstein (Interbrand), Lars Behrendt (Granny&Smith), Peter Maeschig (Design for Business) und Regina Jäger (Jäger & Jäger).

Die Themen und Autoren der Fachartikel sind:

„Is it too much change?“ von Klaus Flettner & Jörg Puphal (Change Communication)
„Zeit ist die neue Währung im Internet“ von Philipp Erlach & Björn Eckerl (Vier für Texas)
„Back to the basics“ von Henning Otto (EIGA Design)
„Erfolg wollen oder Scheitern vermeiden“ von Thomas Strerath (Ogilvy & Mather)

„SELECTION“ bietet Orientierung und Inspiration – für Werbekunden und Kreative gleichermaßen und hat wie die vorherigen Ausgaben einen Ehrenplatz im Bücherregal gefunden.

Site of the Week: Moment Skis

Wenn Winter und Schnee, dann so wie hier. Auf der Webseite von Moment Skis. Die Amerikaner stellen individualisierte Ski her und präsentieren Produkte und Community online hervorragend. Das stimmungsvolle Zusammenspiel von Fotos und Videos macht sofort Lust, sich die Ski unterzuschnallen und auf die Piste zu gehen. Hals und Beinbruch!