Ein Blick auf Tape.tv

Tape.tv ist das Musik TV des Social Web Zeitalters. Manche behaupten sogar, Tape.tv sei das MTV der Heute-Zeit. Da passt der Slogan: “endlich wieder Musik-Fernsehen”. Die in Berlin gegründete Plattform ging im Sommer 2008 an den Start. Und wenn ich ehrlich bin, hab ich ihr seinerzeit keine Chance gegeben. Ich dachte, das Angebot wäre zu simpel und zu schlicht gestrickt. Dafür gibt es doch Fernsehen… Falsch gedacht.

Gerade das macht Tape.tv (http://www.tape.tv/) aus: die Einfachheit des Angebotes. Darauf stehen die Konsumenten. Es läuft ein Video nach dem anderen im Stream, unterbrochen nur hin und wieder von Werbung. Wie im “echten” TV halt auch. Damit lässt sich leben.

Tape.tv

Keine ablenkende Navigation, alles extrem reduziert. Natürlich sind auch Zusatzfunktionen “versteckt”. Diese tauchen allerdings erst auf, wenn man mit der Maus über das Video wandert. Einfach mal ausprobieren! Dort kann man dann auch “umschalten”, wenn einen ein Song nervt. Toll wäre es, wenn sie aufgezeichnete Konzerte streamen würden in der Zukunft.

Ist das eigentlich noch Webdesign? Da es im Netz läuft: Ja, klar! Webdesign komplett reduziert auf die wichtigsten Funktionalitäten. Ich finds super! Und bin überrascht und beeindruckt, das Tape.tv nun schon über drei Jahre am Start ist und ganz offensichtlich Erfolg hat mit dieser Strategie der Einfachheit.