Ausstellung ROA in Skalitzers Contemporary Art

Durch Zufall bin ich in eine Ausstellung des Künstlers ROA geraten. Der Urban Artist ist bekannt für seine riesigen, naturalistisch anmutenden Graffitis in schwarzweiß. Das Thema ist durchgängig von Tiermotiven bestimmt, Kreaturen, die der menschlichen Zivilisation zum Opfer gefallen sind. So muten seine Werke zuweilen sehr morbide an. Die bemalten Oberflächen bestehen aus einer Vielzahl zusammen gesetzter Türen und Klappen aller Art, die, wenn man sie wendet, die Eingeweide der Tiere zeigen. Oft sehen wir auf der Vorderseite ein in Draht gefangenes Geschöpf noch in seinem Todeskampf, auf der Rückseite schon dessen Skelett. Die Arbeiten ROA’s machen immer wieder großen Eindruck auf mich, zeigen sie doch die Kehrseite menschlich-zivilisatorischen Dranges.

Die komplette Fotoserie gibt es auf meinem Flickr unter CC ShareAlike Lizenz.

3 Gedanken zu “Ausstellung ROA in Skalitzers Contemporary Art

  1. Diese Klapp-Technik hat irgendwie was… interaktive Kunst.
    Ins Wohnzimmer stellen würd ich mir sowas zwar nicht unbedingt, aber ist schon sehr beeindruckend! Und die Message kommt nicht zu knapp…

  2. Boah so klasse! Mag den Stil ja total. Also da bereue ich ja schon wieder einmal, dass ich nicht in Berlin wohne, wo es immer so tolle Ausstellungen gibt. :/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.