Spreegraffiti

Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist … bunt. Zumal, wenn sie in Berlin stattfindet. Dort macht die freie Kunst auch nicht vor den Wasserstraßen halt und ziert, wo immer es auch möglich ist, die Uferwände, Brückenpfeiler und der zur Spree gewandten Fassaden. An diesem ersten durchgängig sonnigen Wochenende habe ich es endlich mal zu einer Spreefahrt geschafft und kann es nur jedem empfehlen. Es ist ein wahrhaft entspannendes und überaus abwechslungsreiches Erlebnis. Ich habe mindestens ein Dutzend neue Orte gefunden, an denen ich unbedingt mal den Tag vertrödeln muss, freie Räume, in denen die Gestaltungshingabe ihrer Bewohner der klinischen Ordnung der von Marken und Firmen kontrollierten, vollständig überwachten Promenaden aufs Schönste trotzt. Hier mag ich selbst die Touristenfahrten! Hier geht es zum Album.

2 Gedanken zu “Spreegraffiti

  1. Danke für die Blumen! Zuerst dachte ich, machste mal ein paar Bilder von den “Sehenswürdigkeiten”. Nach ca. 500m wurde mir dann klar, dass ich ein paar Graffitis aus einer Perspektive vor den Sucher bekomme, die ich so schnell nicht noch mal einnehmen kann. Waterart trifft; hatte mir auch ein Wortspiel überlegt: “Sprayfahrt” :)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.