Das neue Intro zu Game of Thrones

Was für ein Schock am Montag-Morgen. Die finale Staffel von Game of Thrones war gestartet. Mit einem komplett neuen Intro!

Ein Aufschrei ging durch die GoT-Fan-Gemeinde. Frevel? Oder geniale Innovation? Ich finds gut. Ich hätte mir sogar für jede Staffel ein neues Intro gewünscht. Das alte war zweifelsohne genial, aber irgendwann konnte ich es nicht mehr sehen.

Hier nun das neue Intro. Wie findet Ihr es?

mit Tränen in den Augen – Notre Dame de Paris

Mit Tränen in den Augen saß ich gestern Abend vor dem Fernseher und sah, wie Millionen Menschen weltweit ebenso, fassungslos dem Brand der Kathedrale von Paris zu. Unfassbar! Eines der wunderbarsten, schönsten, harmonischsten Bauwerke der Menschheit stand in Flammen.

Wie oft stand ich dort, vor dem Portal. Oder saß hinter der Kirche auf einer der Bänke und schaute auf die Seine, mit einem Eis in der Hand. Mein Sohn hat dort mit einem Jahr seine erste Erkundungsgänge durch eine fremde Stadt angetreten. Ich habe dort geträumt, gehofft, gelebt.

Ich hoffe jetzt nur, dass das Feuer schlimmer aussah, als es letztendlich war. Und möglichst viel dieses einzigartigen Bauwerkes, das mehr ist als nur eine Kirche, erhalten geblieben ist und die Restaurierung schnell beginnen kann.

Hier ein paar Bilder, die die Schönheit und Einzigartigkeit von Notre Dame widerspiegeln.

mit Tränen in den Augen – Notre Dame de Paris weiterlesen

3D-Art oder Fotografie

Ich finde es immer wieder faszinierend, in welche Richtung sich 3D entwickelt hat. Und immer wieder frage ich mich, wenn ich ein Bild im Netz sehe: Ist das eine Fotografie oder ist es 3D-Art?

Wie bei diesen beiden Bildern hier. Könnt Ihr erkennen, welches 3D und welches eine Fotografie ist?

Beide Bilder via deviantArt – Bild 1 / Bild 2

Die Pictoplasma 2019

Genau in einem Monat, am 8. Mai 2019 ist es wieder soweit. Die 15. Pictoplasma-Konferenz beginnt in Berlin!

Als Speaker mit dabei sind dieses Jahr unter anderem Cornelia Geppert, Iza Rutkowska, Laura Callaghan, Yukai Du, Cabeza Patata, Dina Amin und noch viele viele andere Kreative aus der ganzen Welt.

Hast Du schon Dein Ticket?! Viel Spaß.

Die Pictoplasma 2019 weiterlesen

Für die Rentner – Briefmarkendesign aus Danzig aus dem Jahr 1923

In den 20er Jahren, nach dem 1. Weltkrieg, war Danzig eine sogenannte „Freie Stadt“, gehörte also nicht zu Deutschland und auch nicht zu Polen.

In dieser Zeit entstanden zahlreiche wunderbar designte Briefmarken. Hier ist eine davon.

Briefmarke Danzig Michel No. 131 und 132

Die Darstellung soll einen Rentner vor der Silhouette von Danzig zeigen. Diese Marke  war eine sogenannte Wohltätigkeitsausgabe zugunsten der Kleinrentnerhilfe im Jahr 1923.